Römische Meilensteine

VerkehrsdenkmälerMeilen- und Entfernungssteine

Gemeinde: Tweng

Zeitkategorie: 3. Jahrhundert

Chronik:

Die römischen Meilensteine standen bis zum Jahr 1961 oberhalb der Moar-Alm an der römischen Hauptstrasse von Aquieia nach Juvavum (Salzburg). Ihr Standort war nahe der Passhöhe, im Grenzbereich der Verwaltungsbezirke Juvavum - Teurnia. Errichtet wurden die Meilensteine unter dem römischen Kaiser Philippus Arabs (244-249) und seinem Sohn im 3. Jahrhundert nach Christus.
1966 wurden die Steine von der Bundesstraßenverwaltung am heutigen Standort aufgestellt.

Beschreibung:

Die Meilensteine stehen in Obertauern neben der B99. Es sind sechs unterschiedlich große Meilensteine, die nebeneinander aufgestellt wurden. Sie stehen jeweils auf einem kleinen Sockel. Die Meilensteine werden von einer dreiseitigen Rustikamauer und einem Steinboden vor Witterungseinflüssen geschützt.

Details

Gemeindename Tweng
Gemeindekennzahl 50512
Ortsübliche Bezeichnung Römische Meilensteine
Objektkategorie 1410 ( Verkehrsdenkmäler | Meilen- und Entfernungssteine | )

Katastralgemeinde Tweng -- GEM Tweng
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 577/75
Ortschafts- bzw. Ortsteil Obertauern
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 13.561036
Breitengrad 47.247346

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 1.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 6.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 1.6
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die Meilensteine stehen in Obertauern neben der B99. Es sind sechs unterschiedlich große Meilensteine, die nebeneinander aufgestellt wurden. Sie stehen jeweils auf einem kleinen Sockel. Die Meilensteine werden von einer dreiseitigen Rustikamauer und einem Steinboden vor Witterungseinflüssen geschützt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Auf der linken und rechten Mauerseite befindet sich jeweils eine, in die Mauer eingelassene Metalltafel mit Aufschrift.
Auf der linken Tafel steht: "Römische Meilensteine
Die Steine aus hellem Marmor und dunklem Quarzit sind stark verwittert und fast ganz unleserlich geworden nur zwei Steine zeigen noch die Kaisernamen Philippus Arabs (244-249) und seines Sohnes
wieder aufgestellt 1966 von der Bundesstrassenverwaltung"

Auf der rechten Tafel steht geschrieben: "Römische Meilensteine
gefunden 1961 oberhalb der Moar-Alm an der römischen Hauptstrasse von Aquileia nach Juvavum (Salzburg) Standort war die nahe Passhöhe die zur Römerzeit die Grenze der Verwaltungsbezirke von Juvavum und Teurnia war wo die Meilenzählungen sich trafen"

Zeitkategorie 3. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die römischen Meilensteine standen bis zum Jahr 1961 oberhalb der Moar-Alm an der römischen Hauptstrasse von Aquieia nach Juvavum (Salzburg). Ihr Standort war nahe der Passhöhe, im Grenzbereich der Verwaltungsbezirke Juvavum - Teurnia. Errichtet wurden die Meilensteine unter dem römischen Kaiser Philippus Arabs (244-249) und seinem Sohn im 3. Jahrhundert nach Christus.
1966 wurden die Steine von der Bundesstraßenverwaltung am heutigen Standort aufgestellt.

Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Römische Meilensteine
Juni 2020
Meinrad Hofer

Römische Meilensteine
15. Juni 2020
Nicole Edler

Römische Meilensteine
15. Juni 2020
Nicole Edler

Römische Meilensteine Aufschrifttafel links
15. Juni 2020
Nicole Edler

Römische Meilensteine Aufschrifttafel rechts
15. Juni 2020
Nicole Edler

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Inschrifttafeln

Nicole Edler
Datum der Erfassung 2020-06-15
Datum der letzten Bearbeitung 2020-07-05

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel