Gedenkstein zum Jubiläum Johannes II

Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehendErinnerungsmale

Gemeinde: Sieghartskirchen

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert

Chronik:

Das Revier Dietersdorf bildete einen Teil der Herrschaft Judenau und befand sich in ununterbrochenem Besitz der Familie Lichtenstein. 1898 wurden zur Feier des 40-jährigen Regierungsjubiläums von Johann II. von Lichtenstein in der unmittelbaren Nähe des „Roten Kreuzes“ 40 Eichen gesetzt. Ein Gedenkstein erinnert an den Anlass.

Beschreibung:

In der Flur am Fidelberg oberhalb von Dietersdorf befindet sich in unmittelbarer Nähe des Roten Kreuzes dieses Denkmal das aus einer vermauerten Steinschlichtung und einer Inschriftenstafel an das Regierungsjubiläum Johannes II erinnert.
FÜRST JOHANNES
EICHEN
XXXX JÄHR.REG.JUB.
XII NOV. MDCCCXCVIII
(12. NOV. 1898)
L. Jahr. reg. Jubil
Das Denkmal ist schon sehr verwachsen und verwittert und liegt etwas abseits des Weges. Von den damals gepflanzten 40 Eichen ist nichts mehr zu sehen.

Details

Gemeindename Sieghartskirchen
Gemeindekennzahl 32131
Ortsübliche Bezeichnung Gedenkstein zum Jubiläum Johannes II
Objektkategorie 1610 ( Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehend | Erinnerungsmale | )

Katastralgemeinde Dietersdorf -- GEM Sieghartskirchen
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 20114-515-185/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil In der Flur
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Fiedelberg
Längengrad 15.97298
Breitengrad 48.25238

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 2.5
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung ruinös
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In der Flur am Fidelberg oberhalb von Dietersdorf befindet sich in unmittelbarer Nähe des Roten Kreuzes dieses Denkmal das aus einer vermauerten Steinschlichtung und einer Inschriftenstafel an das Regierungsjubiläum Johannes II erinnert.
FÜRST JOHANNES
EICHEN
XXXX JÄHR.REG.JUB.
XII NOV. MDCCCXCVIII
(12. NOV. 1898)
L. Jahr. reg. Jubil
Das Denkmal ist schon sehr verwachsen und verwittert und liegt etwas abseits des Weges. Von den damals gepflanzten 40 Eichen ist nichts mehr zu sehen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Revier Dietersdorf bildete einen Teil der Herrschaft Judenau und befand sich in ununterbrochenem Besitz der Familie Lichtenstein. 1898 wurden zur Feier des 40-jährigen Regierungsjubiläums von Johann II. von Lichtenstein in der unmittelbaren Nähe des „Roten Kreuzes“ 40 Eichen gesetzt. Ein Gedenkstein erinnert an den Anlass.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Vorderansicht
2018.04
Andreas Haslinger

Seitenansicht
2018.04
Andreas Haslinger

Gedenktafel
2018.04
Andreas Haslinger

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Sieghartskirchen-Ein Heimatbuch, 2001

Andreas Haslinger
Datum der Erfassung 2019-02-20
Datum der letzten Bearbeitung 2019-02-20

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel