Erinnerungsstein zur Tullnregulierung (1925-32)

Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehendErinnerungsmale

Gemeinde: Neulengbach

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Der Gedenkstein (1932) zur Tulln-Regulierung steht auf ehemaligen Tausendblumer Gemeindegebiet mit dem zweiten Gedenkstein zu "Hydromorphologische Verbesserungsmaßnahmen am Laabenbach unter Berücksichtigung der Erkenntnisse von Viktor Schauberger" (Teilweiser Rückbau der Arbeiten des vorigen Jahrhunderts)

Beschreibung:

Der Erinnerungsstein mit Gedenktafel steht am Radweg zwischen Wienerwaldstadion und Sturmbrücke.
Text:
"ZUR ERINNERUNG
an die
REGULIERUNG DER GROSSEN TULLN
in den Jahren 1925 - 1932 ausgeführt aus
Mitteln des Bundes, des Landes und der Tullnmittel-
streckenkonkurrenz der Gemeinde Tausendblum, Neulengbach,
Inprugg, Markersdorf, Grabensee, Asperhofen, Abstetten,
Judenau und der Strassenbezirke Neulengbach, Atzenbrugg
und Tulln im Eigenbetrieb des Landesamtes II/4 der n.ö.Lan-
desregierung (Wasserbaufachabteilung)
Um das Zustandekommen des Werkes haben sich verdient gemacht:
Herr Bundesminister a.D. Josef Buchinger
Herr Landeshauptmann Josef Reither
Die Herren des Tullnbachmittelstreckenkonkurrenzausschusses:
Josef Brunner
Karl Pucher [Obmann]
Anton Muhr [Obmannstellvertreter] Franz Koth??? [Kassami???] "

Details

Gemeindename Neulengbach
Gemeindekennzahl 31926
Ortsübliche Bezeichnung Erinnerungsstein zur Tullnregulierung (1925-32)
Objektkategorie 1610 ( Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehend | Erinnerungsmale | )

Katastralgemeinde Tausendblum -- GEM Neulengbach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 923/12
Ortschafts- bzw. Ortsteil Am Radweg zwischen Wienerwaldstadion und Sturmbrücke
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 15.898407
Breitengrad 48.194372

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Der Erinnerungsstein mit Gedenktafel steht am Radweg zwischen Wienerwaldstadion und Sturmbrücke.
Text:
"ZUR ERINNERUNG
an die
REGULIERUNG DER GROSSEN TULLN
in den Jahren 1925 - 1932 ausgeführt aus
Mitteln des Bundes, des Landes und der Tullnmittel-
streckenkonkurrenz der Gemeinde Tausendblum, Neulengbach,
Inprugg, Markersdorf, Grabensee, Asperhofen, Abstetten,
Judenau und der Strassenbezirke Neulengbach, Atzenbrugg
und Tulln im Eigenbetrieb des Landesamtes II/4 der n.ö.Lan-
desregierung (Wasserbaufachabteilung)
Um das Zustandekommen des Werkes haben sich verdient gemacht:
Herr Bundesminister a.D. Josef Buchinger
Herr Landeshauptmann Josef Reither
Die Herren des Tullnbachmittelstreckenkonkurrenzausschusses:
Josef Brunner
Karl Pucher [Obmann]
Anton Muhr [Obmannstellvertreter] Franz Koth??? [Kassami???] "

Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Gedenkstein (1932) zur Tulln-Regulierung steht auf ehemaligen Tausendblumer Gemeindegebiet mit dem zweiten Gedenkstein zu "Hydromorphologische Verbesserungsmaßnahmen am Laabenbach unter Berücksichtigung der Erkenntnisse von Viktor Schauberger" (Teilweiser Rückbau der Arbeiten des vorigen Jahrhunderts)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Erinnerungsstein zur Tullnreg. (1925-32) N 28a
30.12.2021
Gerhard Hiebner

Erinnerungsstein zur Tullnreg. (1925-32) N 28b
30.12.2021
Gerhard Hiebner

Erinnerungsstein zur Tullnreg. (1925-32) N 28c
30.12.2021
Gerhard Hiebner

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Eigene Erhebungen

Gerhard Hiebner
Datum der Erfassung 2021-12-30
Datum der letzten Bearbeitung 2021-12-31

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel