Bartl Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuze

Gemeinde: Sankt Martin

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Der Fuhrwerker Walter Bartl, 3971 Harmanschlag 57, nahm seinen 6jährigen Sohn Walter am Traktor mit.
Auf dem steilen Wegstück am Arra kippte der Traktor um und der Sohn war bei diesem tragischen Unfall sofort tot.
Früher war das Grundstück eine Wiese, heute ist es bewaldet.

Besitzer:
Höher Johann und Adelheid (1860)
Höher Franz und Angela, 3971 Harmanschlag 50
Tochter Winter Margit, 3971 Roßbruck 7

Beschreibung:

Auf einem Steingemauerten quaderförmigen Sockel ist das Gusseisenkreuz befestigt.
Auf der Blechtafel ist folgende Inschrift zu lesen:
Hier verunglückte am 21. Juli 1973
Walter Bartl im 7. Lebensjahre
Gottes Wille ist geschehen,
Unser Trost ist Wiedersehen.
vergoldeter Corpus Christi, Kreuzenden und Inri-Banner

Details

Gemeindename Sankt Martin
Gemeindekennzahl 30932
Ortsübliche Bezeichnung Bartl Kreuz
Objektkategorie 1560 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | )

Katastralgemeinde
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 764
Ortschafts- bzw. Ortsteil Harmanschlag
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Arra
Längengrad 14.780519
Breitengrad 48.655587

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 0.9
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf einem Steingemauerten quaderförmigen Sockel ist das Gusseisenkreuz befestigt.
Auf der Blechtafel ist folgende Inschrift zu lesen:
Hier verunglückte am 21. Juli 1973
Walter Bartl im 7. Lebensjahre
Gottes Wille ist geschehen,
Unser Trost ist Wiedersehen.
vergoldeter Corpus Christi, Kreuzenden und Inri-Banner
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Fuhrwerker Walter Bartl, 3971 Harmanschlag 57, nahm seinen 6jährigen Sohn Walter am Traktor mit.
Auf dem steilen Wegstück am Arra kippte der Traktor um und der Sohn war bei diesem tragischen Unfall sofort tot.
Früher war das Grundstück eine Wiese, heute ist es bewaldet.

Besitzer:
Höher Johann und Adelheid (1860)
Höher Franz und Angela, 3971 Harmanschlag 50
Tochter Winter Margit, 3971 Roßbruck 7
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Bartl Kreuz 1988
11.1988
Gattringer Johann

Bartl Kreuz 1988
11.19888
Gattringer Johann

Bartl Kreuz 2022
08.08.2022
Baumgartner Michaela

Bartl Kreuz 2022 Standort
08.08.2022
Baumgartner Michaela

Bartl Kreuz 2022 Lage
08.08.2022
Baumgartner Michaela

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Bartl Walter, 3971 Harmanschlag 57, 1992
Johann Gattringer, 11.12.1992, Erhebung der Flurdenkmale

Michaela Baumgartner
Datum der Erfassung 2022-08-10
Datum der letzten Bearbeitung 2022-08-10

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel