Marterl hinter der Pferdekoppel

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Zistersdorf

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das Marterl findet man in der Arcanum Karte Habsburgmonarchie 1869-1887 entlang einer Straße eingezeichnet, es wurde wahrscheinlich zur Wegmarkierung errichtet.
Es wurde in den 1980-Jahren von der Gemeinde renoviert, da der Verputz schon fehlte.

Beschreibung:

Im Lußfeld hinter der Pferdekoppel steht der quadratisch, gemauerte Bildstock. In der Höhe von 2,20 Meter befindet sich ein einfaches Gesimse, darüber der Tabernakelaufbau mit 2 Nischenöffnungen Richtung Süden und Osten, worin sich ein kleines Kreuz mit Corpus Christ befindet. Den Abschluss bildet ein Steindach mit einem Kreuz mit Verzierung. Ursprünglich ein Patriachen Kreuz, wobei der obere Teil abgebrochen ist.

Details

Gemeindename Zistersdorf
Gemeindekennzahl 30863
Ortsübliche Bezeichnung Marterl hinter der Pferdekoppel
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Gaiselberg -- GEM Zistersdorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 206
Ortschafts- bzw. Ortsteil hinter der Pferdekoppel
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Lußfeld
Längengrad 16.70991
Breitengrad 48.53694

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.85
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.82
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.82
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Im Lußfeld hinter der Pferdekoppel steht der quadratisch, gemauerte Bildstock. In der Höhe von 2,20 Meter befindet sich ein einfaches Gesimse, darüber der Tabernakelaufbau mit 2 Nischenöffnungen Richtung Süden und Osten, worin sich ein kleines Kreuz mit Corpus Christ befindet. Den Abschluss bildet ein Steindach mit einem Kreuz mit Verzierung. Ursprünglich ein Patriachen Kreuz, wobei der obere Teil abgebrochen ist.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Marterl findet man in der Arcanum Karte Habsburgmonarchie 1869-1887 entlang einer Straße eingezeichnet, es wurde wahrscheinlich zur Wegmarkierung errichtet.
Es wurde in den 1980-Jahren von der Gemeinde renoviert, da der Verputz schon fehlte.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Marterl hinter der Pferdekoppel
26.3.2024
Ingrid Asperger

Marterl hinter der Pferdekoppel
26.3.2024
Ingrid Asperger

Marterl hinter der Pferdekoppel
26.3.2024
Ingrid Asperger

Marterl hinter der Pferdekoppel
2006
Georg Lederbauer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Elfriede und Johann Bauer, eigene Erhebungen

Ingrid Asperger
Datum der Erfassung 2024-04-03
Datum der letzten Bearbeitung 2024-05-20

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel