Maria Lourdes Bildstock

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeKapellenbildstöcke

Gemeinde: Sierndorf

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert

Chronik:

In der Nähe des Standortes sind bereits in Landkarten vom Ende des 18. Jh. und Anfang 19. Jh. ein Bildstock und eine Kapelle eingezeichnet.

Beschreibung:

Bruchsteingemauerter, abgestufter Pfeiler mit Beton-Satteldach. Verputzte Bildnische mit eisengerahmter Glastüre. In der Nische eine Maria-Lourdes Statue.

Details

Gemeindename Sierndorf
Gemeindekennzahl 31226
Ortsübliche Bezeichnung Maria Lourdes Bildstock
Objektkategorie 1533 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Kapellenbildstöcke)

Katastralgemeinde Oberolberndorf -- GEM Sierndorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1123
Ortschafts- bzw. Ortsteil Oberolberndorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Vorstadt 75
Längengrad 16.15866
Breitengrad 48.41109

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.75
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.85
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.75
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Bruchsteingemauerter, abgestufter Pfeiler mit Beton-Satteldach. Verputzte Bildnische mit eisengerahmter Glastüre. In der Nische eine Maria-Lourdes Statue.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Am Ortseingang, von Sierndorf über die L 31 kommend, am Grundstück der Familie Sekulin, befand sich bis 1894 die Ortskapelle von Oberolberndorf. Die Außenwände der Kapelle sind noch vorhanden und im Wohnhaus integriert. Um 1955 errichtete der damalige Besitzer Herr Ernst Sturm den aus Bruchsteinen gemauerten Bildstock als Ersatz für eine Sandsteinsäule mit offenem Tabernakel im Garten. Das frühere Objekt bezeichnete Msgr. Karl Keck im Heimatbuch f. d. Bezirk Korneuburg, als 'weiteres Pestmarterl' in Oberolberndorf. Die Marienstatue im Nischenpfeiler ließ der Dorferneuerungsverein Oberolberndorf im Jahre 2000 restaurieren.

Zeitkategorie 17. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) In der Nähe des Standortes sind bereits in Landkarten vom Ende des 18. Jh. und Anfang 19. Jh. ein Bildstock und eine Kapelle eingezeichnet.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Wider-Sekulin Marianne. Sturm Ernst. NÖLA, Franziszeischer Kataster VUMB Mp. 277, Parz. 561. ÖSTA, Kriegsarchiv. Josephinische Landesaufnahme, BIXa242 sect. 050.

Kurt & Veronika Jüthner
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel