Hubertus-Kapelle

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeKapellenbildstöcke

Gemeinde: Hausleiten

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Errichtet 1997 von der Goldgebener Jägerschaft. Im Herbst wird hier die Hubertus-Messe mit Jagdhornbläsern gefeiert. Bei der Kreisjagd erfolgt die „Streckenlegung“ des Wildes vor der Kapelle.

Beschreibung:

Auf schön geschnitzten Ständern ruht ein Sparrendach. Das eigentliche Marterl, ein Breitpfeiler, dessen Öffnung an der Giebelseite bis zum Boden geöffnet ist, ruht in der hinteren Hälfte der Dachkonstruktion. Im Inneren befindet sich eine Gedenktafel für die verstorbenen Jäger. Die Öffnung wird durch eine schmiedeeiserne Flügeltüre verschlossen. Darüber der Schriftzug St. Hubertus, überhöht von einem Kreuz. Der Breitstein ist gelb gefärbelt und weiß gefascht.

Details

Gemeindename Hausleiten
Gemeindekennzahl 31208
Ortsübliche Bezeichnung Hubertus-Kapelle
Objektkategorie 1533 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Kapellenbildstöcke)

Katastralgemeinde Goldgeben -- GEM Hausleiten
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 28/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Goldgeben
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Brunnberg
Längengrad 16.11907
Breitengrad 48.39481

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m)
gemessen od. geschätzt --
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf schön geschnitzten Ständern ruht ein Sparrendach. Das eigentliche Marterl, ein Breitpfeiler, dessen Öffnung an der Giebelseite bis zum Boden geöffnet ist, ruht in der hinteren Hälfte der Dachkonstruktion. Im Inneren befindet sich eine Gedenktafel für die verstorbenen Jäger. Die Öffnung wird durch eine schmiedeeiserne Flügeltüre verschlossen. Darüber der Schriftzug St. Hubertus, überhöht von einem Kreuz. Der Breitstein ist gelb gefärbelt und weiß gefascht.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Errichtet 1997 von der Goldgebener Jägerschaft. Im Herbst wird hier die Hubertus-Messe mit Jagdhornbläsern gefeiert. Bei der Kreisjagd erfolgt die „Streckenlegung“ des Wildes vor der Kapelle.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Publiziert in Auer, Alfred u. Fritz, Herbert: Klein- und Flurdenkmale - sowie sonstige vom Menschen geschaffene Merkwürdigkeiten - in der Marktgemeinde und Pfarre Hausleiten - „Marterlführer“; Hausleiten 2008, S. 58

Anton Stöger
Datum der Erfassung 2008-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2008-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel