Eisenkreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Pernegg

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Vermutlich 1947 zum Gedenken an Otto Frank und Rudi Ziegler errichtet. Sie entwendeten Munition aus dem Lager und packten sie in einen Rucksack, wo die Munition dann explodierte und die beiden tötete.

Beschreibung:

Das Kreuz befindet sich auf der sogenannten Böhmstraße L 42 zwischen Hötzelsdorf und Rodingersdorf bei KM 8,64 auf 535 Höhenmetern. Es ist ein einfaches Eisenkreuz auf einem Betonsockel mit einer runden, schwarzen Tafel, die golden umrahmt ist.

Details

Gemeindename Pernegg
Gemeindekennzahl 31117
Ortsübliche Bezeichnung Eisenkreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Posselsdorf -- GEM Pernegg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 644
Ortschafts- bzw. Ortsteil Posselsdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Böhmstraße L42
Längengrad 15.68154
Breitengrad 48.73598

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.6
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Schrift muss erneuert werden

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das Kreuz befindet sich auf der sogenannten Böhmstraße L 42 zwischen Hötzelsdorf und Rodingersdorf bei KM 8,64 auf 535 Höhenmetern. Es ist ein einfaches Eisenkreuz auf einem Betonsockel mit einer runden, schwarzen Tafel, die golden umrahmt ist.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Inschrift ist nicht mehr lesbar. Darunter befindet sich eine runde Tafel mit zwei Fotos von Otto Frank und Rudi Ziegler sowie das Datum + 15.5.1947.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Vermutlich 1947 zum Gedenken an Otto Frank und Rudi Ziegler errichtet. Sie entwendeten Munition aus dem Lager und packten sie in einen Rucksack, wo die Munition dann explodierte und die beiden tötete.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) keine Angaben



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Beruht auf Erzählungen von Herrn Knapp Alfred sen. und Herrn Spitaler Herbert

Norbert Tetik
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel