Missionskreuz-Kreuzigungsgruppe

Religiöse KleindenkmälerKalvarienberge, Kreuzweg- und RosenkranzanlagenKalvarienberge

Gemeinde: Bad Pirawarth

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Sandsteingruppe spätbarock 1740 bis 1760. Sockelinschrift: Renoviert A. D. 1953, im Auftrag v. R.H. (Rosa Hofer vom Hoferhaus neben altem Kurhaus). Missionskreuz 1947 u. 1956. Im Zuge der Kirchenrenovierung 2011 wurde eine umfangreiche Sanierung des Holzkreuzes und der Sandsteingruppe vorgenommen.

Beschreibung:

An einem großen Holzkreuz (ca. 6 m hoch) befindet sich ein hölzerner Corpus Christi (ca. 2 m hoch) mit vier Strahlen. Über dem Christushaupt ist eine INRI-Tafel angebracht und die Balkenenden weisen Verzierungen auf. Die Kreuzigungsgruppe besteht aus 3 Personen. Das Kreuz wurde als Missionskreuz (seit 1947? lt. Chronikfoto) verwendet.

Details

Gemeindename Bad Pirawarth
Gemeindekennzahl 30805
Ortsübliche Bezeichnung Missionskreuz-Kreuzigungsgruppe
Objektkategorie 1551 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kalvarienberge, Kreuzweg- und Rosenkranzanlagen | Kalvarienberge)

Katastralgemeinde Pirawarth -- GEM Bad Pirawarth
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 4928/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Bad Pirawarth
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Südseite der Pfarrkirche
Längengrad 16.59784
Breitengrad 48.45705

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An einem großen Holzkreuz (ca. 6 m hoch) befindet sich ein hölzerner Corpus Christi (ca. 2 m hoch) mit vier Strahlen. Über dem Christushaupt ist eine INRI-Tafel angebracht und die Balkenenden weisen Verzierungen auf. Die Kreuzigungsgruppe besteht aus 3 Personen. Das Kreuz wurde als Missionskreuz (seit 1947? lt. Chronikfoto) verwendet.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die Kreuzigungsgruppe umfasst 3 Personen, Maria Magdalena, Maria und Johannes Evangelist. Sie besteht aus Sandstein, ist 3 m breit und die Höhe der Figuren beträgt ca. 2 m. Bildhauerarbeit, polychrom gefasst.

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Sandsteingruppe spätbarock 1740 bis 1760. Sockelinschrift: Renoviert A. D. 1953, im Auftrag v. R.H. (Rosa Hofer vom Hoferhaus neben altem Kurhaus). Missionskreuz 1947 u. 1956. Im Zuge der Kirchenrenovierung 2011 wurde eine umfangreiche Sanierung des Holzkreuzes und der Sandsteingruppe vorgenommen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)






Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Inventaraufnahme 2003 von Alexander Pointner

Rosa Pollany
Datum der Erfassung 0260-06-14
Datum der letzten Bearbeitung 0260-06-14

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel