Friedhofkreuz - jüdischer Friedhof

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerFriedhofskreuze

Gemeinde: Bad Pirawarth

Zeitkategorie:

Chronik:

Der Standort des Kreuzes war ursprünglich ein Vermessungspunkt im alten Friedhof. Die Versetzung in den neuen Friedhof wurde nach dessen Anlage 1958 vorgenommen. 2008 demolierte ein schwerer Frühlingssturm das große Holzkreuz. Die Zimmerei Stur aus Spannberg wurde beauftragt ein neues Holzkreuz herzustellen. Am 31.10.2008 erfolgte die Neumontage und die Einweihung konnte von Pater Cosmas Karipatt am 1.11.2008 feierlich vorgenommen werden.

Beschreibung:

Großes Holzkreuz im neuen Teil des Friedhofes mit einer Höhe von 2,85 m und einer Breite von 1,80 m. Der Querschnitt des Holzbalkens beträgt 14 x 14 cm. Für die Standfestigkeit sorgt ein 0,50 m hoher Eisenträger.

Details

Gemeindename Bad Pirawarth
Gemeindekennzahl 30805
Ortsübliche Bezeichnung Friedhofkreuz - jüdischer Friedhof
Objektkategorie 1594 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Friedhofskreuze)

Katastralgemeinde Pirawarth -- GEM Bad Pirawarth
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 4645/3
Ortschafts- bzw. Ortsteil Bad Pirawarth
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Friedhof
Längengrad 16.59914
Breitengrad 48.45692

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 3.3
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.1
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Großes Holzkreuz im neuen Teil des Friedhofes mit einer Höhe von 2,85 m und einer Breite von 1,80 m. Der Querschnitt des Holzbalkens beträgt 14 x 14 cm. Für die Standfestigkeit sorgt ein 0,50 m hoher Eisenträger.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Im alten Teil des Friedhofes befindet sich ein jüdischer Friedhof im Ausmaß von 85 m² der sich unter Denkmalschutz befindet. 10 Gräber sind noch ersichtlich mit 7 Grabsteinen und 2 Fragmenten.

Zeitkategorie
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Standort des Kreuzes war ursprünglich ein Vermessungspunkt im alten Friedhof. Die Versetzung in den neuen Friedhof wurde nach dessen Anlage 1958 vorgenommen. 2008 demolierte ein schwerer Frühlingssturm das große Holzkreuz. Die Zimmerei Stur aus Spannberg wurde beauftragt ein neues Holzkreuz herzustellen. Am 31.10.2008 erfolgte die Neumontage und die Einweihung konnte von Pater Cosmas Karipatt am 1.11.2008 feierlich vorgenommen werden.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)






Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Rosa Pollany
Datum der Erfassung 8860-06-17
Datum der letzten Bearbeitung 8860-06-17

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel