Hahnkreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Kirchberg am Wagram

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Beschreibung:

Dachkreuz, sog. Hahnkreuz, Holz, Blechschnitt-Corpus, an der Straße nach Kollersdorf, parallel nördlich der Schnellstraße S 5. Auf dem Giebel ein Wetterhahn, der sich mit dem Wind dreht.

Details

Gemeindename Kirchberg am Wagram
Gemeindekennzahl 32114
Ortsübliche Bezeichnung Hahnkreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Kollersdorf -- GEM Kirchberg am Wagram
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 477
Ortschafts- bzw. Ortsteil Kollersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname an der Straße nach Mallon
Längengrad 15.86302
Breitengrad 48.41342

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m)
gemessen od. geschätzt --
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Dachkreuz, sog. Hahnkreuz, Holz, Blechschnitt-Corpus, an der Straße nach Kollersdorf, parallel nördlich der Schnellstraße S 5. Auf dem Giebel ein Wetterhahn, der sich mit dem Wind dreht.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)




Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen F. Mann, Was sagen uns die Flurnamen im Bezirk Kirchberg am Wagram? 1959, 233, Nr. 1598.

Datum der Erfassung 2011-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2017-06-13

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel