Herz Jesu Kapelle

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeBreitpfeiler

Gemeinde: Großrußbach

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Diese Herz-Jesu-Kapelle wurde 1903 von Alois und Katharina Kurz errichtet. Die Segnung fand am 22. November 1903 statt.
Aus der Pfarrchronik Großrußbach Band 1 geht hervor, dass an gleicher Stelle bereits ein hölzernes Feldkreuz bestand, welches am 15. Juni 1886 benediziert wurde. Gestiftet wurde es von Johann Kurz, Halblehner in Wetzleinsdorf 24.
Die Restaurierung wurde durch die Familie Maria und Leopold Kurz in den Monaten Mai/Juni 2023 vorgenommen. Die Segnung fand im Rahmen einer Feldmesse am 20. Juni 2023 durch den Pfarrvikar Dr. Chudi Joseph Ibeanu statt.

Beschreibung:

Historischr, spitzgiebeliger neugotischer Nischenbreitpfeiler mit Herz-Jesu-Statue im Inneren.

Details

Gemeindename Großrußbach
Gemeindekennzahl 31205
Ortsübliche Bezeichnung Herz Jesu Kapelle
Objektkategorie 1532 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Breitpfeiler)

Katastralgemeinde Wetzleinsdorf -- GEM Großrußbach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 994
Ortschafts- bzw. Ortsteil Am Ortsende neben der Straße nach Großrußbach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 16.38803
Breitengrad 48.47723

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 4.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Infolge der Restaurierung in den Monaten Mai/Juni 2023 wieder in erstklassigem Zustand.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Historischr, spitzgiebeliger neugotischer Nischenbreitpfeiler mit Herz-Jesu-Statue im Inneren.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Diese Herz-Jesu-Kapelle wurde 1903 von Alois und Katharina Kurz errichtet. Die Segnung fand am 22. November 1903 statt.
Aus der Pfarrchronik Großrußbach Band 1 geht hervor, dass an gleicher Stelle bereits ein hölzernes Feldkreuz bestand, welches am 15. Juni 1886 benediziert wurde. Gestiftet wurde es von Johann Kurz, Halblehner in Wetzleinsdorf 24.
Die Restaurierung wurde durch die Familie Maria und Leopold Kurz in den Monaten Mai/Juni 2023 vorgenommen. Die Segnung fand im Rahmen einer Feldmesse am 20. Juni 2023 durch den Pfarrvikar Dr. Chudi Joseph Ibeanu statt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Herz Jesu Kapelle vor der Restauration
19.10.2016
Paul Gepp

Herz Jesu Kapelle nach der Restauration
21.06.2023
Paul Gepp

Herz Jesu Kapelle - Widmungstafel
21.06.2023
Paul Gepp

Statue im Inneren der Herz Jesu Kapelle
24.06.2023
Leopold Kurz

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Pfarrchronik Großrußbach. Dehio Niederösterreich, nördlich der Donau, Seite 1283.

Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2023-07-02

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel