Reiterkreuz

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeBreitpfeiler

Gemeinde: Großrußbach

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Auf alten Pilgerpfaden kann man auch Neues finden. Folgt man von der "Schneider-Kapelle" dem Weg in Richtung Kirche, kommt man in der Ried "In Krautbergen" zu einem kleinen Feuchtbiotop. In dessen Nähe wurde 1995 von Frau Lisl Funder-Koreska, mehrmalige Staatsmeisterin im Springreiten, ein Nischenbildstock gestiftet. Es soll an ihre Freundin Frau Christl Schuss erinnern, die bei einem Reiterunfall tödlich verunglückt ist. . Folgt man dem Weg zur Wallfahrtskirche weiter und wendet sich bei nächsten Feldwegquerung dem Ort zu, kommt man zum Urlaubsbild (siehe ebenfalls im Bereich Marterl).

Beschreibung:

Bildstock aus weißem Stein mit schwarzem Dach. An den 3 Seiten befinden sich Bilder mit Heiligen (s.u.) darauf. Der Bildstock hat einen dreieckigen Grundriss, die Nischenbilder stammen vom Kärntner Künstler Ernst Bruzek und zeigen auf Pferden sitzende Heilige, die "Reiterheiligen" St. Martin und St. Georg sowie St. Franziskus.Der Bildstock aus Ernstbrunner Sandstein ist im kärntnerisch-alpenländischen Stil gehalten und wurde vom Karnabrunner Steinmetzmeisterbetrieb Josef Hasch GmbH. errichtet.

Details

Gemeindename Großrußbach
Gemeindekennzahl 31205
Ortsübliche Bezeichnung Reiterkreuz
Objektkategorie 1532 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Breitpfeiler)

Katastralgemeinde Karnabrunn -- GEM Großrußbach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 853
Ortschafts- bzw. Ortsteil Karnabrunn
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 16.36919
Breitengrad 48.46537

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 1.2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 1.2
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Bildstock aus weißem Stein mit schwarzem Dach. An den 3 Seiten befinden sich Bilder mit Heiligen (s.u.) darauf. Der Bildstock hat einen dreieckigen Grundriss, die Nischenbilder stammen vom Kärntner Künstler Ernst Bruzek und zeigen auf Pferden sitzende Heilige, die "Reiterheiligen" St. Martin und St. Georg sowie St. Franziskus.Der Bildstock aus Ernstbrunner Sandstein ist im kärntnerisch-alpenländischen Stil gehalten und wurde vom Karnabrunner Steinmetzmeisterbetrieb Josef Hasch GmbH. errichtet.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Auf alten Pilgerpfaden kann man auch Neues finden. Folgt man von der "Schneider-Kapelle" dem Weg in Richtung Kirche, kommt man in der Ried "In Krautbergen" zu einem kleinen Feuchtbiotop. In dessen Nähe wurde 1995 von Frau Lisl Funder-Koreska, mehrmalige Staatsmeisterin im Springreiten, ein Nischenbildstock gestiftet. Es soll an ihre Freundin Frau Christl Schuss erinnern, die bei einem Reiterunfall tödlich verunglückt ist. . Folgt man dem Weg zur Wallfahrtskirche weiter und wendet sich bei nächsten Feldwegquerung dem Ort zu, kommt man zum Urlaubsbild (siehe ebenfalls im Bereich Marterl).
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Reiterkreuz
29. Juni 2016
Paul Gepp

Reiterin Frau Christl Schuss
29. Juni 2016
Paul Gepp

Reiterkreuz
29.06.2016
Paul Gepp

Reiterkreuz
29. Juni 2016
Paul Gepp

Reiterkreuz
29. Juni 2016
Paul Gepp

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Korneuburger Kulturnachrichten (Verfasser Anna Maria Richter)

Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2023-09-13

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel