Pfeiler aus Stein mit eisernem Christus

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerGrabkreuze, -steine und -platten

Gemeinde: Eggenburg

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert

Chronik:

Beschreibung:

An der Dorfstraße in Engelsdorf, bei der 1. Abzweigung links, finden wir einen Grabstein mit einer metallenen Christusfigur. Vor dem Haus Engelsdorf Nr. 43 steht ein prismatischer Pfeilerschaft mit abgefasten Kanten. Der Pfeiler wird mit einer profilierten Deckplatte und darauf mit einem pyramidenförmigem Aufsatz abgeschlossen. An der Front des Schaftpfeilers ist ein metallener Christus, der silberfarben gestrichen ist, angebracht.

Details

Gemeindename Eggenburg
Gemeindekennzahl 31105
Ortsübliche Bezeichnung Pfeiler aus Stein mit eisernem Christus
Objektkategorie 1593 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Grabkreuze, -steine und -platten)

Katastralgemeinde Eggenburg -- GEM Eggenburg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1062
Ortschafts- bzw. Ortsteil Engelsdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Engelsdorf vor Haus Nr. 43
Längengrad 15.7942
Breitengrad 48.659

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.13
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 45
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.48
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An der Dorfstraße in Engelsdorf, bei der 1. Abzweigung links, finden wir einen Grabstein mit einer metallenen Christusfigur. Vor dem Haus Engelsdorf Nr. 43 steht ein prismatischer Pfeilerschaft mit abgefasten Kanten. Der Pfeiler wird mit einer profilierten Deckplatte und darauf mit einem pyramidenförmigem Aufsatz abgeschlossen. An der Front des Schaftpfeilers ist ein metallener Christus, der silberfarben gestrichen ist, angebracht.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Bei dem Steinpfeiler wird angenommen, dass es sich hier um einen Grabstein handelt. Anhand mündlicher Überlieferungen nach, hat sich in der Nähe ein Friedhof für die Opfer der Pest befunden, die wegen der Seuchengefahr nicht auf den Eggenburger Friedhof begraben worden sind. Aus diesem Anlass soll sich an diesem Platz ursprünglich eine Pestsäule befunden haben.

Zeitkategorie 17. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Text von Ing. Richard Sonnleitner und FRanz Daniel

Eva Hochschorner
Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2014-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel