Schusterbauer Feldkreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Saaldorf-Surheim

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Errichet wurde das Kreuz im Jahre 1890 von Anton Resch (Schusterbauer von Abtsdorf). Eine Renovierung nahm 1986 Christian Resch vor, der auch die Ruhebank und die Birken setzte.

Beschreibung:

Auf einem 1,25m hohem und 0,80 x 0,45 m Konglomeratsockel ist das Eisenkreuz mit der Höhe von 1,15m und der Breite von 0,50 m eingelassen. Darauf sind ein Christuskorpus und eine kleine Muttergottes aus Gusseisen angebracht. Kreuz und Muttergottesfigur sind mit einem Bogendach geschützt. Das Kreuz ist nach Nord - Westen ausgerichtet und steht zwischen 3 Birken, davor eine Ruhebank.

Details

Gemeindename Saaldorf-Surheim
Gemeindekennzahl 172130
Ortsübliche Bezeichnung Schusterbauer Feldkreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Saaldorf -- GEM Saaldorf-Surheim
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1102
Ortschafts- bzw. Ortsteil Abtsdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname An der Straße nach Thannhausen
Längengrad 12.920637
Breitengrad 47.901773

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf einem 1,25m hohem und 0,80 x 0,45 m Konglomeratsockel ist das Eisenkreuz mit der Höhe von 1,15m und der Breite von 0,50 m eingelassen. Darauf sind ein Christuskorpus und eine kleine Muttergottes aus Gusseisen angebracht. Kreuz und Muttergottesfigur sind mit einem Bogendach geschützt. Das Kreuz ist nach Nord - Westen ausgerichtet und steht zwischen 3 Birken, davor eine Ruhebank.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Das Kreuz ist silbern bronziert. Der Christuskorpus hat eine Körperlänge von 0,40m und eine Armweite von 0,32m. Die Muttergottesfigur ist 0,20m hoch. Beide Figuren sind golden bronziert.

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Errichet wurde das Kreuz im Jahre 1890 von Anton Resch (Schusterbauer von Abtsdorf). Eine Renovierung nahm 1986 Christian Resch vor, der auch die Ruhebank und die Birken setzte.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Eigentümer, bzw. Gemeindearchiv Fr. Maria Hafner

Franz Nefzger
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel