Rosenstein

Freiplastiken

Gemeinde: Unternberg

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

In den Jahren 2013 – 2016 wurde in der Gemeinde das Hochwasserschutz-Projekt an der Mur verwirklicht. Dabei wurde die Mur von der Ortschaft Illmitzen bis Neggerndorf an mehreren Stellen großzügig aufgeweitet. Auf den dadurch neu gewonnenen Flächen entstand ein Naherholungsgebiet. Die Idee für den Rosenstein stammt vom Obmann des TVB Unternberg, Reinhard Doppler, der auch die treibende Kraft hinter dem Projekt „ErlebnisReichMur“ war. Die künstlerische Ausführung des Rosensteines und der übrigen Objekte (Aussichtstürme, Sitz-und Liegegelegenheiten, Überdachungen und Bewegungsstationen) stammen vom Künstler Reinhard Siebenbürger. Das gesamte Projekt wurde im Jahre 2018 abgeschlossen.

Beschreibung:

Geht man am linken Murufer von Unternberg nach Neggerndorf, so steht auf etwa der Hälfte der Wegstrecke, direkt neben dem Treppelweg, der Rosenstein. Der Stein, ein Wettersteindolomit – stammt vom Steinbruch in Mauterndorf. Er hat rundherum eingelegte Glaskeramiken in Form von einer Rosenranke. In die eingeschraubten Metallösen kann man sogenannte Partner-oder Liebesschlösser einhängen.

Details

Gemeindename Unternberg
Gemeindekennzahl 50513
Ortsübliche Bezeichnung Rosenstein
Objektkategorie 1700 ( Freiplastiken | | )

Katastralgemeinde Unternberg -- GEM Unternberg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 563/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Neggerndorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 13.750261
Breitengrad 47.113996

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.1
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 1.3
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Geht man am linken Murufer von Unternberg nach Neggerndorf, so steht auf etwa der Hälfte der Wegstrecke, direkt neben dem Treppelweg, der Rosenstein. Der Stein, ein Wettersteindolomit – stammt vom Steinbruch in Mauterndorf. Er hat rundherum eingelegte Glaskeramiken in Form von einer Rosenranke. In die eingeschraubten Metallösen kann man sogenannte Partner-oder Liebesschlösser einhängen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) In den Jahren 2013 – 2016 wurde in der Gemeinde das Hochwasserschutz-Projekt an der Mur verwirklicht. Dabei wurde die Mur von der Ortschaft Illmitzen bis Neggerndorf an mehreren Stellen großzügig aufgeweitet. Auf den dadurch neu gewonnenen Flächen entstand ein Naherholungsgebiet. Die Idee für den Rosenstein stammt vom Obmann des TVB Unternberg, Reinhard Doppler, der auch die treibende Kraft hinter dem Projekt „ErlebnisReichMur“ war. Die künstlerische Ausführung des Rosensteines und der übrigen Objekte (Aussichtstürme, Sitz-und Liegegelegenheiten, Überdachungen und Bewegungsstationen) stammen vom Künstler Reinhard Siebenbürger. Das gesamte Projekt wurde im Jahre 2018 abgeschlossen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Rosenstein
03.07.2019
Schlick Ulrich

Rosenstein
03.07.2019
Schlick Ulrich

Rosenstein
03.07,2019
Schlick Ulrich

Rosenstein
03.07,2019
Schlick Ulrich

Rosenstein
03.07.2019
Schlick Ulrich

Rosenstein
03.07.2019
Ulrich Schlick

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit TVB Obmann Reinhard Doppler

Team Unternberg
Datum der Erfassung 2019-07-03
Datum der letzten Bearbeitung 2019-09-02

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel