Bildstock Kößlbacher

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Unternberg

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Anlässlich der Silberhochzeit von Andreas und Ingeborg Kößlbacher im Jahre 2003, wurde von Andreas Kößlbacher der Bildstock als Dank für die Gnade und Fürsorge Gottes errichtet. Das Hinterglasbild wurde von Monika Ziegelböck gemalt. Das Original stammt von Filippino Lippi (1457-1504) und ist in der alten Pinothek in München ausgestellt.
Das Kreuz auf dem Dach wurde im Oktober 2004 auf einer Reise durch Nordäthiopien von Ingeborg Kößlbacher in der hl. Stadt Axum gekauft.

Beschreibung:

Der Bildstock steht vor dem Wohnhaus, Katzlau Nr. 50.
Er ist gemauert und weiß verputzt. Der Pfeiler trägt auf halber Höhe eine Laterne. Er ist quadratisch, hat abgefaste Kanten und verjüngt sich nach oben. Auf ihm sitzt ein Tabernakel-Aufsatz mit einer Rundbogennische. In der Nische ist ein Hinterglasbild, das die “Fürbitte Jesu und Mariae“ darstellt. Das Satteldach ist mit Schindeln gedeckt. Unter dem Dach sind rote Zierbrettchen angebracht. Auf dem Dach sitzt ein silbernes Handkreuz der äthiopisch-orthodoxen Kirche.

Details

Gemeindename Unternberg
Gemeindekennzahl 50513
Ortsübliche Bezeichnung Bildstock Kößlbacher
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Unternberg -- GEM Unternberg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer EZ 100
Ortschafts- bzw. Ortsteil Unternberg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Katzlau 50
Längengrad 13.745146
Breitengrad 47.112576

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.3
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Der Bildstock steht vor dem Wohnhaus, Katzlau Nr. 50.
Er ist gemauert und weiß verputzt. Der Pfeiler trägt auf halber Höhe eine Laterne. Er ist quadratisch, hat abgefaste Kanten und verjüngt sich nach oben. Auf ihm sitzt ein Tabernakel-Aufsatz mit einer Rundbogennische. In der Nische ist ein Hinterglasbild, das die “Fürbitte Jesu und Mariae“ darstellt. Das Satteldach ist mit Schindeln gedeckt. Unter dem Dach sind rote Zierbrettchen angebracht. Auf dem Dach sitzt ein silbernes Handkreuz der äthiopisch-orthodoxen Kirche.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Anlässlich der Silberhochzeit von Andreas und Ingeborg Kößlbacher im Jahre 2003, wurde von Andreas Kößlbacher der Bildstock als Dank für die Gnade und Fürsorge Gottes errichtet. Das Hinterglasbild wurde von Monika Ziegelböck gemalt. Das Original stammt von Filippino Lippi (1457-1504) und ist in der alten Pinothek in München ausgestellt.
Das Kreuz auf dem Dach wurde im Oktober 2004 auf einer Reise durch Nordäthiopien von Ingeborg Kößlbacher in der hl. Stadt Axum gekauft.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Bildstock Kößlbacher
24.5.2019
Schlick Ulrich

Bildstock Kößlbacher
24.5.2019
Schlick Ulrich

Bildstock Kößlbacher
24.5.2019
Schlick Ulrich

Bildstock Kößlbacher
24.5.2019
Schlick Ulrich

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Andrä und Inge Kößlbacher

Team Unternberg
Datum der Erfassung 2019-05-26
Datum der letzten Bearbeitung 2019-09-04

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel