Glockenturm Thoman in Pichl

DachreiterGlockentürmchen

Gemeinde: Mariapfarr

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Bei der Dachsanierung in den Jahren 1980/1981 wurde der Glockenturm von der Familie Bogensperger neu errrichtet. Gefertigt wurde der Glockenturm von Herrn Pichler (bereits verstorben) vulgo Rader in Lintsching.

Beschreibung:

In Pichl in Mariapfarr steht bei der Taurachbrücke, am Weg auf den Mitterberg das Thomangut. Jetzt befindet sich in dem Haus eine Ferienwohnanlage und ein Restaurant mit Namen "Die Stubn". Am vorderen Teil des Firstes ist ein Glockenturm aufgesetzt. Er besteht aus sechs rund angeordneten Konsolen, auf denen ein kegelförmiges Dach aufgesetzt ist. An der Spitze ist der übliche Wetterhahn befestigt.

Details

Gemeindename Mariapfarr
Gemeindekennzahl 50503
Ortsübliche Bezeichnung Glockenturm Thoman in Pichl
Objektkategorie 3610 ( Dachreiter | Glockentürmchen | )

Katastralgemeinde Pichl -- GEM Mariapfarr
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1318/1 EZ 40
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mariapfarr
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Pichl 12
Längengrad 13.735583
Breitengrad 47.138988

denkmalgeschützt --

Höhe (m) 1.9
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.9
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In Pichl in Mariapfarr steht bei der Taurachbrücke, am Weg auf den Mitterberg das Thomangut. Jetzt befindet sich in dem Haus eine Ferienwohnanlage und ein Restaurant mit Namen "Die Stubn". Am vorderen Teil des Firstes ist ein Glockenturm aufgesetzt. Er besteht aus sechs rund angeordneten Konsolen, auf denen ein kegelförmiges Dach aufgesetzt ist. An der Spitze ist der übliche Wetterhahn befestigt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Bei der Dachsanierung in den Jahren 1980/1981 wurde der Glockenturm von der Familie Bogensperger neu errrichtet. Gefertigt wurde der Glockenturm von Herrn Pichler (bereits verstorben) vulgo Rader in Lintsching.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Alfred Slowak
Datum der Erfassung 2019-07-24
Datum der letzten Bearbeitung 2020-04-29

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel