Suranger Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Teisendorf

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Herr Eder: 'Ungefähr i.J. 2000 habe ich das Kreuz dort aufgestellt. Nach dem Grund gefragt, ich habe eben für so etwas was übrig.'

Beschreibung:

In der Surangerwiese, westlich der VW-Werkstätte, steht das Feldkreuz vom Landwirt und Bäckermeister Franz Eder (Binderbauer). Das Kastenkreuz mit Schauseite nach Süden ist mit Scharschindeln gedeckt. Zwei Eisenlaschen sind einbetoniert, daran das Holzkreuz festgeschraubt. Die Seitenteile sind in Form geschnitten. Vor dem Kreuz ein Steingarten.

Details

Gemeindename Teisendorf
Gemeindekennzahl 172134
Ortsübliche Bezeichnung Suranger Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Teisendorf -- GEM Teisendorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 318/0
Ortschafts- bzw. Ortsteil Teisendorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Suranger
Längengrad 12.810132
Breitengrad 47.851961

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.9
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.3
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Im Brustbereich der Plastikfigur ist Farbe abgeblättert.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In der Surangerwiese, westlich der VW-Werkstätte, steht das Feldkreuz vom Landwirt und Bäckermeister Franz Eder (Binderbauer). Das Kastenkreuz mit Schauseite nach Süden ist mit Scharschindeln gedeckt. Zwei Eisenlaschen sind einbetoniert, daran das Holzkreuz festgeschraubt. Die Seitenteile sind in Form geschnitten. Vor dem Kreuz ein Steingarten.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Der bewegt geschnitzte Corpus Christi, H 37cm, ist im Viernageltypus gefertigt. Das Haupt ist nach rechts an den Oberarm gelehnt. Die Hüfte schwingt nach rechts. Das Lendentuch wird von einer doppelt geführten Kordel gehalten. Darüber das 'INRI'-Zeichen.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Herr Eder: 'Ungefähr i.J. 2000 habe ich das Kreuz dort aufgestellt. Nach dem Grund gefragt, ich habe eben für so etwas was übrig.'
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit dem Eigentümer.

Schießl
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel