Oberstraß Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuze

Gemeinde: Teisendorf

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Andreas Lamminger sen.: 'So lange ich denken kann, stand da schon immer ein Kreuz. Im Jahr 1940 ist ein Pflegekind namens Alfons Beierl ertrunken. Wir haben damals eine Gedenktafel an dem Kreuz angebracht. Diese Tafel existiert jetzt nicht mehr.'

Beschreibung:

Oberstraß liegt ca. 2,5km südlich von Teisendorf an der Staatsstraße nach Anger/Bad Reichenhall. Oberhalb der Böschung zwischen dem Bauernhof und dem Zuhaus steht das Eichenkreuz zwischen einem Buchs- und einem Fliederstrauch. Dach und Rückwand sind mit Scharschindeln gedeckt. Schaurichtung ist Süden.

Details

Gemeindename Teisendorf
Gemeindekennzahl 172134
Ortsübliche Bezeichnung Oberstraß Kreuz
Objektkategorie 1560 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | )

Katastralgemeinde Roßdorf -- GEM Teisendorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1404
Ortschafts- bzw. Ortsteil Oberstraß
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Nr. 2
Längengrad 12.83759
Breitengrad 47.830233

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Oberstraß liegt ca. 2,5km südlich von Teisendorf an der Staatsstraße nach Anger/Bad Reichenhall. Oberhalb der Böschung zwischen dem Bauernhof und dem Zuhaus steht das Eichenkreuz zwischen einem Buchs- und einem Fliederstrauch. Dach und Rückwand sind mit Scharschindeln gedeckt. Schaurichtung ist Süden.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Der geschnitzte Gekreuzigte (H 57cm) neigt sein Haupt nach rechts, befestigt im Dreinageltypus, oben das 'INRI'-Zeichen. Kreuz und Figur sind einheitlich gestrichen.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Andreas Lamminger sen.: 'So lange ich denken kann, stand da schon immer ein Kreuz. Im Jahr 1940 ist ein Pflegekind namens Alfons Beierl ertrunken. Wir haben damals eine Gedenktafel an dem Kreuz angebracht. Diese Tafel existiert jetzt nicht mehr.'
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Altbauer Andreas Lamminger von Oberstraß 1.

Schießl
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel