Gesunde Kraft

Freiplastiken

Gemeinde: Stadt Salzburg

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die signierte und datierte Marmorplastik „Gesunde Kraft“ wurde im Jahre 1954 von dem Bildhauer Josef Magnus geschaffen. Der Auftrag erfolgte im Rahmen eines Wettbewerbes für die künstlerische Ausgestaltung der Salzburger Gebietskrankenkasse. Die Skulptur wurde später in das LKH übertragen.

Beschreibung:

Im Parkbereich vor dem Gebäude der II. Medizin des Landeskrankenhauses hat eine überlebensgroße Steinplastik eines nackten Athleten Aufstellung gefunden. Dieser hält mit beiden über den Kopf erhobenen Armen eine mächtige Schlange, deren Körper hinter ihm in Wellenform bis zum Boden reicht. Die Schlange dient hier als Symbol des Verderblichen und Bösen, das der gesunde Mann kraftvoll von sich abhält.

Details

Gemeindename Stadt Salzburg
Gemeindekennzahl 50101
Ortsübliche Bezeichnung Gesunde Kraft
Objektkategorie 1700 ( Freiplastiken | | )

Katastralgemeinde Salzburg -- GEM Stadt Salzburg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 3255
Ortschafts- bzw. Ortsteil Salzburg Mülln / Johannsspital
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Müllner Hauptstraße 48
Längengrad 13.029227
Breitengrad 47.806669

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.55
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Im Parkbereich vor dem Gebäude der II. Medizin des Landeskrankenhauses hat eine überlebensgroße Steinplastik eines nackten Athleten Aufstellung gefunden. Dieser hält mit beiden über den Kopf erhobenen Armen eine mächtige Schlange, deren Körper hinter ihm in Wellenform bis zum Boden reicht. Die Schlange dient hier als Symbol des Verderblichen und Bösen, das der gesunde Mann kraftvoll von sich abhält.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die signierte und datierte Marmorplastik „Gesunde Kraft“ wurde im Jahre 1954 von dem Bildhauer Josef Magnus geschaffen. Der Auftrag erfolgte im Rahmen eines Wettbewerbes für die künstlerische Ausgestaltung der Salzburger Gebietskrankenkasse. Die Skulptur wurde später in das LKH übertragen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gugg, Anton: Kunstschauplatz Salzburg. Lexikon zur Malerei, Skulptur, Grafik und Fotografie seit 1945, Salzburg 2002, S.171. Tel. Gespräch mit Prof. Rosita Magnus im Juni 2008.

G.Friedl
Datum der Erfassung 2008-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2008-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel