Sonnenuhr-Sgraffito

Statuen und Bilder

Gemeinde: Stadt Salzburg

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Sonnenuhr mit den Tierkreisfiguren ist eine im Jahre 1958 entstandene Arbeit des Grafikers und Malers Friedrich Inhauser. Seine Signatur ist rechts unter dem Fuß des Steinbocks eingekerbt. Das Wandbild zeigt in charakteristischer Weise die unverwechselbare, etwas skurrile grafische Handschrift des Künstlers, und seinen Hang zu motivischem Reichtum und inhaltlicher Verschlüsselung.

Beschreibung:

An der schmalen gegen die Strubergasse gerichteten Südseite des lang gestreckten Wohnhauses Rudolf-Biebl-Straße 24 befindet sich über den Fenstern des 1.Obergeschosses eine Sonnenuhr mit einem Wandbild. Das über zwei Geschosse reichende Bild hat annähernd quadratisches Format. Die Zeichnung ist in den hellgrauen Putz gekerbt und ziegelrot angelegt.

Details

Gemeindename Stadt Salzburg
Gemeindekennzahl 50101
Ortsübliche Bezeichnung Sonnenuhr-Sgraffito
Objektkategorie 3100 ( Statuen und Bilder | | )

Katastralgemeinde Salzburg -- GEM Stadt Salzburg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 3382/12
Ortschafts- bzw. Ortsteil Salzburg Lehen
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Rudolf-Biebl-Straße 24 / Strubergasse
Längengrad 13.026956
Breitengrad 47.80886

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.02
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An der schmalen gegen die Strubergasse gerichteten Südseite des lang gestreckten Wohnhauses Rudolf-Biebl-Straße 24 befindet sich über den Fenstern des 1.Obergeschosses eine Sonnenuhr mit einem Wandbild. Das über zwei Geschosse reichende Bild hat annähernd quadratisches Format. Die Zeichnung ist in den hellgrauen Putz gekerbt und ziegelrot angelegt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Im Bildfeld sind allerlei stehende, sitzende, liegende und tanzende Figuren dargestellt, die anscheinend ohne Zusammenhang agieren. Erst ihre Attribute lassen erkennen, dass es sich um Gestalten handelt, die die Symbole des Tierkreises repräsentieren. Es sind dies, jeweils von links, in der obersten Reihe: Zwilling, Krebs, Löwe, Jungfrau und Schütze; darunter: Stier, Skorpion und Waage; und in der untersten Reihe: Widder, Fische, Wassermann und Steinbock. Der Schatten werfende Stab der Sonnenuhr ist über einem Fenster des 3.Obergeschosses angebracht, und zeigt mit seinem darunter abwärts gerichteten Pfeil nur die Mittagszeit an.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Sonnenuhr mit den Tierkreisfiguren ist eine im Jahre 1958 entstandene Arbeit des Grafikers und Malers Friedrich Inhauser. Seine Signatur ist rechts unter dem Fuß des Steinbocks eingekerbt. Das Wandbild zeigt in charakteristischer Weise die unverwechselbare, etwas skurrile grafische Handschrift des Künstlers, und seinen Hang zu motivischem Reichtum und inhaltlicher Verschlüsselung.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen C.Dorn; Kulturdenkmäler der Stadt Salzburg, Salzburg 1978, S.77.

G.Friedl
Datum der Erfassung 2009-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2009-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel