095 Mühlangerkapelle in Aschau, 985m

Religiöse KleindenkmälerKapellen und Grotten

Gemeinde: Kirchberg in Tirol

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Keine weiteren Daten bekannt.

Beschreibung:

Gemauerte Wegkapelle mit steilem Satteldach und dreiseitigem Chor. Eingang früher giebelseitig, zuletzt seitlich. Tonnengewölbter Innenraum mit Rokokoaltärchen (Mariahilf und Guter Hirte), schönem Barockgitter und qualitätsvoller Wachsstatuette (Immaculata). Stationsbilder (Stiche) von Martin Engelbrecht aus Augsburg (2. H. 18. Jh.). Der Verbleib der Einrichtung ist nicht bekannt.



Details

Gemeindename Kirchberg in Tirol
Gemeindekennzahl 70409
Ortsübliche Bezeichnung 095 Mühlangerkapelle in Aschau, 985m
Objektkategorie 1510 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | )

Katastralgemeinde Kirchberg -- GEM Kirchberg in Tirol
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer
Ortschafts- bzw. Ortsteil Aschau, Gründau-Mühle
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Gründau-Mühle, gegenüber H.Nr.:24
Längengrad 12.306768
Breitengrad 47.386776

Tirol: denkmalgeschützt --

Höhe (m) 4
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 3.3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 4
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung zerstört
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Die Kapelle wurde 1982 zugunsten einer Straßenverbreiterung abgetragen.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Gemauerte Wegkapelle mit steilem Satteldach und dreiseitigem Chor. Eingang früher giebelseitig, zuletzt seitlich. Tonnengewölbter Innenraum mit Rokokoaltärchen (Mariahilf und Guter Hirte), schönem Barockgitter und qualitätsvoller Wachsstatuette (Immaculata). Stationsbilder (Stiche) von Martin Engelbrecht aus Augsburg (2. H. 18. Jh.). Der Verbleib der Einrichtung ist nicht bekannt.



Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Keine weiteren Daten bekannt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Mühlangerkapelle in Aschau, um 1982 abgetragen
Foto von den Geschwistern Maria & Konrad Mauracher

Mühlangerkapelle in Aschau, um 1982 abgetragen
Foto von den Geschwistern Maria & Konrad Mauracher

Luftbild vom Sägewerk in Aschau, daneben die Kapelle
29. 08. 1953
Autor nicht bekannt

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Bundesdenkmalamt Innsbruck 1980, OSR Peter Gwirl, Chronikarchiv
Die Fotos stellten uns die Geschwister Maria & Konrad Mauracher zur Verfügung.

Johann Schiessl
Datum der Erfassung 2020-04-10
Datum der letzten Bearbeitung 2021-09-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel