Mayr-Bildstock

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Mautern an der Donau

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Der Bildstock wurde zur Erinnerung an Franz Xaver Mayr errichtet, der in der Flur "Obere Ziestel" am 14. Juni 1861 durch Blitzschlag tödlich verunglückte. Das Mayr-Marterl ist auf einem Vikas-Bild (Feldarbeit) zu sehen und wurde im Zuge der Bauarbeiten für den Kanal des Flaklagers Mautern im Jahr 1938 zerstört. Im Jahr 1989 erfolgte die Neuerrichtung nach altem Vorbild durch den Verschönerungsverein Mautern.

Beschreibung:

Der gemauerte Bildstock steht nördlich des Grünen Wegs zwischen Mautern und Palt. Er verfügt über einen viereckigen Tabernakelaufsatz in dessen Nischen sich jeweils Glasmalerei-Abbildungen befinden (N - Hl. Florian, S - Hl. Martin, O - Hl. Georg, W - Hl. Leonhard)

Details

Gemeindename Mautern an der Donau
Gemeindekennzahl 31327
Ortsübliche Bezeichnung Mayr-Bildstock
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Mautern -- GEM Mautern an der Donau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mautern
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 15.596957
Breitengrad 48.393747

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.9
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.9
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Der gemauerte Bildstock steht nördlich des Grünen Wegs zwischen Mautern und Palt. Er verfügt über einen viereckigen Tabernakelaufsatz in dessen Nischen sich jeweils Glasmalerei-Abbildungen befinden (N - Hl. Florian, S - Hl. Martin, O - Hl. Georg, W - Hl. Leonhard)
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Bildstock wurde zur Erinnerung an Franz Xaver Mayr errichtet, der in der Flur "Obere Ziestel" am 14. Juni 1861 durch Blitzschlag tödlich verunglückte. Das Mayr-Marterl ist auf einem Vikas-Bild (Feldarbeit) zu sehen und wurde im Zuge der Bauarbeiten für den Kanal des Flaklagers Mautern im Jahr 1938 zerstört. Im Jahr 1989 erfolgte die Neuerrichtung nach altem Vorbild durch den Verschönerungsverein Mautern.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Das Mayr-Marterl ist auf einem Vikas-Bild (Feldarbeit) zu sehen.

Mayr Bildstock
18.05.2012
Mag. Karl Reder

Mayr Bildstock
18.05.2012
Mag. Karl Reder

Mayr Bildstock, Tafel
18.05.2012
Mag. Karl Reder

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Erhebung Klein- und Flurdenkmäler durch den Verein FORUM FAVIANIS - favianis.at

Karl Reder
Datum der Erfassung 2015-05-21
Datum der letzten Bearbeitung 2019-02-18

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel