Rieschmarterl 1646

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Sitzendorf an der Schmida

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Der Bildstock wurde 1646 von Andreas Riesch gestiftet zum Dank an Gott zur Vertreibung der Schweden aus der Gegend

Beschreibung:

Vor der Ortseinfahrt von Niederschleinz steht in den Feldern dieser barocke Bildstock der aus einem Stück Granit aufgebaut wurde. Er hat einen quadratischen Grundriss. Der vierseitige gefaste Schaft hat eine gekehlte Kragenplatte auf der ein nach zwei Seiten offener Tabernakel sich befindet. An der dritten und vierten Seite je eine flache Nische mit Stifterinschriften. Auf dem Tabernakel eine gekehlte Dachplatte mit einem Steinkreuz mit einem Lazaruskreuz. Im Steinkreuz ist ein reliefiertes Christusmonogramm IHS.

Details

Gemeindename Sitzendorf an der Schmida
Gemeindekennzahl 31043
Ortsübliche Bezeichnung Rieschmarterl 1646
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Niederschleinz -- GEM Sitzendorf an der Schmida
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1267
Ortschafts- bzw. Ortsteil 3714 Niederschleinz
Straße und Hausnummer bzw. Flurname 45, nahe der L1217
Längengrad 15.881167
Breitengrad 48.591949

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 3.3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Vor der Ortseinfahrt von Niederschleinz steht in den Feldern dieser barocke Bildstock der aus einem Stück Granit aufgebaut wurde. Er hat einen quadratischen Grundriss. Der vierseitige gefaste Schaft hat eine gekehlte Kragenplatte auf der ein nach zwei Seiten offener Tabernakel sich befindet. An der dritten und vierten Seite je eine flache Nische mit Stifterinschriften. Auf dem Tabernakel eine gekehlte Dachplatte mit einem Steinkreuz mit einem Lazaruskreuz. Im Steinkreuz ist ein reliefiertes Christusmonogramm IHS.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details In der Flachnische die Stiftergravur: Dises Greutz hat aufsezen lassen Got zu ehren Andreus Riesch. In der anderen Flachnische: Schneidermeister in Niderschleintz denzimo 1747 R.Z. - eine Renovierungsinschrift.

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Bildstock wurde 1646 von Andreas Riesch gestiftet zum Dank an Gott zur Vertreibung der Schweden aus der Gegend
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Niederschleinz.Rieschmarterl.1646.1
24.06.2016
Alexander Szep

Niederschleinz.Rieschmarterl.1646.2
24.06.2016
Alexander Szep

Niederschleinz.Rieschmarterl.1646.3
24.06.2016
Alexander Szep

Niederschleinz.Rieschmarter.1646.4
20.01.2017
Alexander Szep

Niederschleinz.Rieschmarter.1646.5
20.01.2017
Alexander Szep

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen DEHIO, Wikipedia, NÖ Atlas, eigene

Alexander Szep
Datum der Erfassung 2016-06-26
Datum der letzten Bearbeitung 2017-01-20

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel