Kriegerdenkmal Freischling 1918

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerKriegerdenkmäler

Gemeinde: Schönberg am Kamp

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Das Kriegerdenkmal stammt aus 1918

Beschreibung:

Am Anger von Freischling nahe der Ortskirche, an der L 1244, steht das Kriegerdenkmal der Orte Freischling, Fernitz, Kriegenreith und Raan. Es steht auf einem breiten gemauerten Fundament auf dem sich ein Postament mit einer Marmorplatte mit den Namen der örtlichen Gefallenen aus 1939 - 1946 erhebt. Auf dem Postament ein breiter Obelisk mit einer Blättergirlande und einer Marmortafel auf dem die Gefallenen des Ersten Weltkrieges verewigt sind. Am Obelisken eine breite Kragenplatte auf dem sich die Figur eines Soldaten aus Sandstein befindet. Dahinter ein hohes Steinkreuz.

Details

Gemeindename Schönberg am Kamp
Gemeindekennzahl 31355
Ortsübliche Bezeichnung Kriegerdenkmal Freischling 1918
Objektkategorie 1591 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Kriegerdenkmäler)

Katastralgemeinde Freischling -- GEM Schönberg am Kamp
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 960/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil 3564 Freischling
Straße und Hausnummer bzw. Flurname 36
Längengrad 15.715798
Breitengrad 48.569062

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 4
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 1.2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.8
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Am Anger von Freischling nahe der Ortskirche, an der L 1244, steht das Kriegerdenkmal der Orte Freischling, Fernitz, Kriegenreith und Raan. Es steht auf einem breiten gemauerten Fundament auf dem sich ein Postament mit einer Marmorplatte mit den Namen der örtlichen Gefallenen aus 1939 - 1946 erhebt. Auf dem Postament ein breiter Obelisk mit einer Blättergirlande und einer Marmortafel auf dem die Gefallenen des Ersten Weltkrieges verewigt sind. Am Obelisken eine breite Kragenplatte auf dem sich die Figur eines Soldaten aus Sandstein befindet. Dahinter ein hohes Steinkreuz.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Kriegerdenkmal stammt aus 1918
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen DEHIO NÖ Nord, Seite 225, Wikipedia, NÄ Atlas

Alexander Szep
Datum der Erfassung 2016-10-20
Datum der letzten Bearbeitung 2019-01-26

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel