Floriani-Marterl

Freiplastikenreligiöse Freiplastikensonstige Heilige

Gemeinde: Paudorf

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Beim 1. Paudorfer Bildhauersymposion im Hellerhof 1997 von Tomasz Dudzik (geb. 1953 in Lublin, Polen) angefertigt. Errichtet von der FF-Paudorf, welche die Statue als Geschenk erhielt. Weihe am 28.10.2000.

Beschreibung:

Geschnitzte Holzstatue in einem verglasten Schrein, der nächtens beleuchtet ist. Die Figur, als römischer Soldat dargestellt, mit Wasserkübel und Fahne, ein brennendes Haus löschend.

Der Heilige Florian ist einer der populärsten katholischen Heiligen. Der Landespatron von Oberösterreich gilt als Schutzpatron der Schmiede, Hafner, Rauchfangkehrer und der Feuerwehr, obwohl er eigentlich keine Beziehung zu Feuer, sondern vielmehr zu Wasser hatte.
Der "Florian von Lorch" sollte dem Christentum abschwören, wurde gefoltert und als er sich dennoch weigerte, mit einem Mühlstein um den Hals in der Enns ertränkt.

Details

Gemeindename Paudorf
Gemeindekennzahl 31333
Ortsübliche Bezeichnung Floriani-Marterl
Objektkategorie 1714 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | sonstige Heilige)

Katastralgemeinde Paudorf -- GEM Paudorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 165/5
Ortschafts- bzw. Ortsteil Paudorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Kremserstraße 185
Längengrad 15.62053
Breitengrad 48.35125

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.3
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.3
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Geschnitzte Holzstatue in einem verglasten Schrein, der nächtens beleuchtet ist. Die Figur, als römischer Soldat dargestellt, mit Wasserkübel und Fahne, ein brennendes Haus löschend.

Der Heilige Florian ist einer der populärsten katholischen Heiligen. Der Landespatron von Oberösterreich gilt als Schutzpatron der Schmiede, Hafner, Rauchfangkehrer und der Feuerwehr, obwohl er eigentlich keine Beziehung zu Feuer, sondern vielmehr zu Wasser hatte.
Der "Florian von Lorch" sollte dem Christentum abschwören, wurde gefoltert und als er sich dennoch weigerte, mit einem Mühlstein um den Hals in der Enns ertränkt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Beim 1. Paudorfer Bildhauersymposion im Hellerhof 1997 von Tomasz Dudzik (geb. 1953 in Lublin, Polen) angefertigt. Errichtet von der FF-Paudorf, welche die Statue als Geschenk erhielt. Weihe am 28.10.2000.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Florianimarterl FF Paudorf
3.10.2017
Hugo Rötzer

Florianimarterl - offen
7.10.2017
Hugo Rötzer

Florianimarterl - Detail
7.10.2017
Hugo Rötzer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Udo Fischer, Atlas der Pfarre Paudorf-Göttweig, Paudorf 2002
Pfarrblatt der Pfarre Paudorf-Göttweig, 11/2000

Hugo Rötzer
Datum der Erfassung 2017-10-02
Datum der letzten Bearbeitung 2018-11-18

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel