Hl. Koloman

Freiplastikenreligiöse Freiplastikensonstige Heilige

Gemeinde: Rohrendorf bei Krems

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Von 2004 bis 2006 hat der ortsansässige Steinmetz Karl Kalchhauser 4 für das Land NÖ bedeutende Heiligenstatuen angefertigt. Der Hl. Leopold, heute Landespatron, steht in Neustift, der Hl. Koloman, Kirchenpatron von Rohrendorf und ehemals Patron von Niederösterreich , in Unterrohrendorf, der Hl. Urban, Patron der Weinbauern, in Oberrohrendorf und der Pestheilige Sebastian in Neuweidling. Sie stehen an allen 4 Ortseinfahrten. Sie sollen der Bevölkerung Schutz und Heil bieten. Der Steinmetz hat u.a. den 4 Ortswächtern die Form gegeben. Der gelernte Steinmetz besuchte 3 Semester die Bundesfachschule Hallein mit dem Abschluss als Steinbautechniker und der Steinmetzmeisterprüfung einschließlich der Steinbildhauerei und Restaurierung von historischen Steindenkmälern. Er sieht in seinen Arbeiten einen Zusammenhang mit seiner christlichen Religion und den Kulturschätzen unserer Heimat.

Beschreibung:

In der Ortseinfahrt Untere Hauptstraße 74 ist auf öffentlichem Grund die aus witterungsbeständiger Sandsteinimitation gefertigte Figur des Hl. Koloman auf einem massiven rechteckigen Postament aufgestellt. Dieses Material wurde in Block gegossen und in der Bildhauertechnik herausgeschlagen. Es wurde Wert darauf gelegt, dass die verwendeten Handwerkzeuge in der Oberflächenstruktur sichtbar erhalten blieben. Im Postament wurden der Name des Heiligen und das Errichtungsdatum eingraviert.

Details

Gemeindename Rohrendorf bei Krems
Gemeindekennzahl 31337
Ortsübliche Bezeichnung Hl. Koloman
Objektkategorie 1714 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | sonstige Heilige)

Katastralgemeinde Unterrohrendorf -- GEM Rohrendorf bei Krems
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 353/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Unterrohrendorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Untere Hauptstraße vor dem Haus Nr. 74
Längengrad 15.66873
Breitengrad 48.41895

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.3
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In der Ortseinfahrt Untere Hauptstraße 74 ist auf öffentlichem Grund die aus witterungsbeständiger Sandsteinimitation gefertigte Figur des Hl. Koloman auf einem massiven rechteckigen Postament aufgestellt. Dieses Material wurde in Block gegossen und in der Bildhauertechnik herausgeschlagen. Es wurde Wert darauf gelegt, dass die verwendeten Handwerkzeuge in der Oberflächenstruktur sichtbar erhalten blieben. Im Postament wurden der Name des Heiligen und das Errichtungsdatum eingraviert.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details In der linken Hand hält der Heilige ein Kreuz auf einem Pilgerstab. An seinem Gürtel hängt eine Wasserflasche. Beide Zeichen stehen für seine Pilgerreise nach Jerusalem. Der Zeigefinger der rechten Hand ist mahnend zum Himmel erhoben.

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Von 2004 bis 2006 hat der ortsansässige Steinmetz Karl Kalchhauser 4 für das Land NÖ bedeutende Heiligenstatuen angefertigt. Der Hl. Leopold, heute Landespatron, steht in Neustift, der Hl. Koloman, Kirchenpatron von Rohrendorf und ehemals Patron von Niederösterreich , in Unterrohrendorf, der Hl. Urban, Patron der Weinbauern, in Oberrohrendorf und der Pestheilige Sebastian in Neuweidling. Sie stehen an allen 4 Ortseinfahrten. Sie sollen der Bevölkerung Schutz und Heil bieten. Der Steinmetz hat u.a. den 4 Ortswächtern die Form gegeben. Der gelernte Steinmetz besuchte 3 Semester die Bundesfachschule Hallein mit dem Abschluss als Steinbautechniker und der Steinmetzmeisterprüfung einschließlich der Steinbildhauerei und Restaurierung von historischen Steindenkmälern. Er sieht in seinen Arbeiten einen Zusammenhang mit seiner christlichen Religion und den Kulturschätzen unserer Heimat.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Aus dem Leben des Heiligen Koloman ist einiges bekannt. Die Legende berichtet, dass er ein irischer Königssohn oder Wanderprediger auf einer Pilgerreise zu den Heiligen Stätten in Jerusalem war. Auf dem Weg nach Jerusalem soll Koloman Österreich durchquert und sich dabei auch eine kurze Zeit in Rohrendorf aufgehalten haben. Aufgrund seines fremdartigen Aussehens und seiner fremden Sprache wurde er im Raume Stockerau für einen böhmischen Spion gehalten und festgenommen. Nach einem Martyrium wurde er zwischen zwei Mördern an einem dürren Holunderstrauch erhängt. Darauf hat sich ein Wunder ereignet, der Holunderstrauch begann wieder zu blühen, der Leichnam verweste nicht. Markgraf Heinrich veranlasste den kurzfristig in Stockerau bestatteten Leichnam nach Melk zu überführen und dort beizusetzen. Der Heilige Koloman ist der Kirchenpatron der Pfarrkirche Rohrendorf.





Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Rudolf Danner
Datum der Erfassung 2011-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2011-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel