Vogler Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Großdietmanns

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert

Chronik:

Über die Entstehung und Grund der Aufstellung konnten die Einwohner von Hörmanns keine Angaben machen. Auch in der Pfarrchronik von Dietmanns gibt es keinen diesbezüglichen Eintrag.

Beschreibung:

Von Hörmanns auf der L 8210 in Richtung Waldenstein ca. 300 m nach dem Lauterböck Marterl außerhalb der Ortschaft befindet sich auf der linken Straßenseite auf einem Rain ein gusseisernes Kreuz (1.75 m) auf einem barocken Granitsockel (0.9 m x 0.6 m x 0.4 m).
Das Kreuz mit einem Strahlenkranz enthält einen silberfarbenen Corpus Christi, darüber die Inschrift I N R I und den Abschluss nach oben bildet ein Kindergesicht.
Unterhalb des Corpus Christ befindet sich eine schwarze Tafel, welche mit silberfarbenem Lorbeerkranz eingefasst ist, die Aufschrift:
Gelobt
sei
Jesus Christus
Den Abschluss zum Steinsockel bildet ein silberfarbiger Engel.

Details

Gemeindename Großdietmanns
Gemeindekennzahl 30909
Ortsübliche Bezeichnung Vogler Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2259
Ortschafts- bzw. Ortsteil 7018 Hörmanns
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Waldensteiner Lus
Längengrad 14.975825
Breitengrad 48.721377

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.65
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m)
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Von Hörmanns auf der L 8210 in Richtung Waldenstein ca. 300 m nach dem Lauterböck Marterl außerhalb der Ortschaft befindet sich auf der linken Straßenseite auf einem Rain ein gusseisernes Kreuz (1.75 m) auf einem barocken Granitsockel (0.9 m x 0.6 m x 0.4 m).
Das Kreuz mit einem Strahlenkranz enthält einen silberfarbenen Corpus Christi, darüber die Inschrift I N R I und den Abschluss nach oben bildet ein Kindergesicht.
Unterhalb des Corpus Christ befindet sich eine schwarze Tafel, welche mit silberfarbenem Lorbeerkranz eingefasst ist, die Aufschrift:
Gelobt
sei
Jesus Christus
Den Abschluss zum Steinsockel bildet ein silberfarbiger Engel.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Über die Entstehung und Grund der Aufstellung konnten die Einwohner von Hörmanns keine Angaben machen. Auch in der Pfarrchronik von Dietmanns gibt es keinen diesbezüglichen Eintrag.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Vogler Kreuz
November 2017
Walter Tüchler

Vogler Kreuz
November 2017
Walter Tüchler

Vogler Kreuz
November 2017
Walter Tüchler

Vogler Kreuz
November 2017
Walter Tüchler

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Einwohner von 7018 Hörmanns

Walter Tüchler
Datum der Erfassung 2017-12-04
Datum der letzten Bearbeitung 2017-12-06

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel