Rotes Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Hollabrunn

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Das rot gestrichene Kreuz wurde von Fam. Dirlhuber unter 4 Kastanienbäumen errichtet. Betreut von der Pfarre

Von der Fam. Dirlhuber, Sonnberg 44 errichtet verfällt es anfangs der 1970-er Jahre. Wirdvon Herrn Johann Dirlhuber im Jahre 1976 neu errichtet. Herr Johann Dirlhuber stirbt 67-jährig plötzlich am 25.09.1990. Das Kreuz wird vom Erben, Herrn Erich Ruff, Oberfellabrunn 129 unter Mithilfe der Pfarre 1991 renoviert, in die Pfarrobsorge übernommen und von Herrn Diakon Herbert Köllner am 24.11.1991 neu gesegnet.

Dieses Kreuz begleitete Herrn Herbert Köllner zum Diakonat und die Pfarre hat daher in Dankbarkeit die Betreuung des Kreuzes übernommen.

Beschreibung:

Holzkreuz (rot) mit profilierten Balkenenden und gemaltem Blechkorpus befestigt mit Eisenlaschen in einem Betonsockel

Details

Gemeindename Hollabrunn
Gemeindekennzahl 31022
Ortsübliche Bezeichnung Rotes Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Sonnberg -- GEM Hollabrunn
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1870
Ortschafts- bzw. Ortsteil Sonnberg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname In der Schinka
Längengrad 16.047605
Breitengrad 48.537473

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m)
gemessen od. geschätzt --
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Holzkreuz (rot) mit profilierten Balkenenden und gemaltem Blechkorpus befestigt mit Eisenlaschen in einem Betonsockel
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das rot gestrichene Kreuz wurde von Fam. Dirlhuber unter 4 Kastanienbäumen errichtet. Betreut von der Pfarre

Von der Fam. Dirlhuber, Sonnberg 44 errichtet verfällt es anfangs der 1970-er Jahre. Wirdvon Herrn Johann Dirlhuber im Jahre 1976 neu errichtet. Herr Johann Dirlhuber stirbt 67-jährig plötzlich am 25.09.1990. Das Kreuz wird vom Erben, Herrn Erich Ruff, Oberfellabrunn 129 unter Mithilfe der Pfarre 1991 renoviert, in die Pfarrobsorge übernommen und von Herrn Diakon Herbert Köllner am 24.11.1991 neu gesegnet.

Dieses Kreuz begleitete Herrn Herbert Köllner zum Diakonat und die Pfarre hat daher in Dankbarkeit die Betreuung des Kreuzes übernommen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Wegkreuz
14.05.2020
Peter Tauschitz

Wegkreuz Schrift
14.05.2020
Peter Tauschitz

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Peter Tauschitz
Datum der Erfassung 2020-05-10
Datum der letzten Bearbeitung 2021-02-17

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel