Verabschiedungskapelle Friedhof St. Christophen

Religiöse KleindenkmälerKapellen und GrottenKapellen

Gemeinde: Neulengbach

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Im Jahre 1907 wurde der Friedhof von St. Christophen auf dieses Areal verlegt und wahrscheinlich auch diese Verabschiedungskapelle errichtet. (GH)

Beschreibung:

Die Verabschiedungskapelle wird nur fallweise genutzt. Das Gebäude ist reichlich gegliedert, seitlich sind Bildglasfenstern (Muttergottes, Mutter mit Kind, Alpha und Omega) im hinteren Teil.
Im Bild C 49d ist das große 4,30 m hohe Friedhofskreuz aus Holz zu sehen, bei dem zu Allerseelen auch der gefallenen Soldaten gedacht wird.
Der Friedhof ist Gemeindefriedhof der Stadt Neulengbach.(GH)

Details

Gemeindename Neulengbach
Gemeindekennzahl 31926
Ortsübliche Bezeichnung Verabschiedungskapelle Friedhof St. Christophen
Objektkategorie 1512 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | Kapellen)

Katastralgemeinde St. Christophen -- GEM Neulengbach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 14/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil St.Christophen
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Weinheberstraße 4
Längengrad 15.882042
Breitengrad 48.170949

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 5.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 6.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 8.9
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Der Putz ist schadhaft.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die Verabschiedungskapelle wird nur fallweise genutzt. Das Gebäude ist reichlich gegliedert, seitlich sind Bildglasfenstern (Muttergottes, Mutter mit Kind, Alpha und Omega) im hinteren Teil.
Im Bild C 49d ist das große 4,30 m hohe Friedhofskreuz aus Holz zu sehen, bei dem zu Allerseelen auch der gefallenen Soldaten gedacht wird.
Der Friedhof ist Gemeindefriedhof der Stadt Neulengbach.(GH)
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Im Jahre 1907 wurde der Friedhof von St. Christophen auf dieses Areal verlegt und wahrscheinlich auch diese Verabschiedungskapelle errichtet. (GH)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Verabschiedungskapelle Friedhof St. Chr. C 49a
25.3.2022
Gerhard Hiebner

Verabschiedungskapelle Friedhof St. Chr. C 49b
25.3.2022
Gerhard Hiebner

Friedhofkreuz Friedhof St. Chr. C 49c
25.3.2022
Gerhard Hiebner

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Eigene Erhebung (GH)

Gerhard Hiebner
Datum der Erfassung 2022-05-12
Datum der letzten Bearbeitung 2022-11-24

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel