Anzengruberstüberl

Statuen und BilderHausbilder

Gemeinde: Wolkersdorf im Weinviertel

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Erinnerung an d. Entstehung d. Bauernkomödie: „der G´wissenswurm“ im“ Goldenen Strauß“. Der G'wissenswurm ist eine Bauernkomödie mit Gesang in drei Akten von Ludwig Anzengruber aus dem Jahr 1874, welches er in Wolkersdorf verfasste.
bis 2001 – Anzengruberhof, davor Einkehrgasthof „Goldener Strauß“. Wurde 2001 kurz vor Abriss d. alten Gasthofes unter Denkmalschutz gestellt (Bürgerinitiative).
Renoviert: 2004 - Ende 2005
Nicht öffentlich zugänglich.

Beschreibung:

Deckengemälde, Ölfarbe auf Putz.
1931/32 das Anzengruberstüberl als Gedänkstätte im anspruchvollsten Gastraum des Gebäudes eingerichtet, mit Deckenmalereien von Bruno Sabransky-Thalbrück, ein Freund des Hauses, ausgestattet sowie eine Gedenktafel an der Straßenfassade angebracht. Das Stüberl bildet einen zweiachsigen gewölbten Raum von 1783, der in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts mit Lambrien ausgestattet wurde. Die Gewölbemalereien von 1931/32 stellen ein Porträt des Dichters Ludwig Anzengruber sowie drei Szenen aus dessen Werken dar.

Details

Gemeindename Wolkersdorf im Weinviertel
Gemeindekennzahl 31655
Ortsübliche Bezeichnung Anzengruberstüberl
Objektkategorie 3101 ( Statuen und Bilder | | Hausbilder)

Katastralgemeinde Wolkersdorf -- GEM Wolkersdorf im Weinviertel
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer .208
Ortschafts- bzw. Ortsteil Wolkersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Wiener Straße 23
Längengrad 16.513368
Breitengrad 48.382339

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 3.3
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 5.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 5.2
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Deckengemälde, Ölfarbe auf Putz.
1931/32 das Anzengruberstüberl als Gedänkstätte im anspruchvollsten Gastraum des Gebäudes eingerichtet, mit Deckenmalereien von Bruno Sabransky-Thalbrück, ein Freund des Hauses, ausgestattet sowie eine Gedenktafel an der Straßenfassade angebracht. Das Stüberl bildet einen zweiachsigen gewölbten Raum von 1783, der in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts mit Lambrien ausgestattet wurde. Die Gewölbemalereien von 1931/32 stellen ein Porträt des Dichters Ludwig Anzengruber sowie drei Szenen aus dessen Werken dar.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Erinnerung an d. Entstehung d. Bauernkomödie: „der G´wissenswurm“ im“ Goldenen Strauß“. Der G'wissenswurm ist eine Bauernkomödie mit Gesang in drei Akten von Ludwig Anzengruber aus dem Jahr 1874, welches er in Wolkersdorf verfasste.
bis 2001 – Anzengruberhof, davor Einkehrgasthof „Goldener Strauß“. Wurde 2001 kurz vor Abriss d. alten Gasthofes unter Denkmalschutz gestellt (Bürgerinitiative).
Renoviert: 2004 - Ende 2005
Nicht öffentlich zugänglich.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Anzengruberstüberl
2023
Stadtgemeinde Wolkersdorf

Anzengruberstüberl
1980
Topothek Wolkersdorf

Anzengruberstüberl
1980
Topothek Wolkersdorf

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Eigene Erhebungen

Herbert Kraus
Datum der Erfassung 2023-08-20
Datum der letzten Bearbeitung 2023-11-03

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel