Gotische Fresken

Statuen und BilderHausbilder

Gemeinde: Wolkersdorf im Weinviertel

Zeitkategorie: 14. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Bei Besitzerwechsel, bzw. bei Adaptierung der Räume im Obergeschoß f. Arch. Büro 1992 entdeckt.
Im mit Sicherheit ältesten noch bestehenden Bürgerhaus im Neuen Markt von Wolkersdorf hat sich ein vielleicht wohlhabender oder sonst bedeutender Bürger sein Haus mit Fresken ausstatten lassen (laut einhelliger Meinung mehrerer Fachleute um 1500).
1994-97 Probeuntersuchungen BDA. 1998-99 Hauptrestaurierung Fr. Mag. Chr. Linsinger

Beschreibung:

Wandmalerei innen. Im Fresko Wappen d. Burggrafen v. Nürnberg. Dieses ist Ursprung d. Wolkersdorfer Wappens.
Kunsthistorisch und künstlerisch bedeutend. Künstler anonym.

Details

Gemeindename Wolkersdorf im Weinviertel
Gemeindekennzahl 31655
Ortsübliche Bezeichnung Gotische Fresken
Objektkategorie 3101 ( Statuen und Bilder | | Hausbilder)

Katastralgemeinde Wolkersdorf -- GEM Wolkersdorf im Weinviertel
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 3403
Ortschafts- bzw. Ortsteil Wolkersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Hauptstraße 35
Längengrad 16.517913
Breitengrad 48.383466

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m)
gemessen od. geschätzt --
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Zustand Mitte 2005: ungeklärt, da Restauratorin verstorben.
Problemlösungsvorschläge durch BDA dringend erwünscht.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Wandmalerei innen. Im Fresko Wappen d. Burggrafen v. Nürnberg. Dieses ist Ursprung d. Wolkersdorfer Wappens.
Kunsthistorisch und künstlerisch bedeutend. Künstler anonym.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 14. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Bei Besitzerwechsel, bzw. bei Adaptierung der Räume im Obergeschoß f. Arch. Büro 1992 entdeckt.
Im mit Sicherheit ältesten noch bestehenden Bürgerhaus im Neuen Markt von Wolkersdorf hat sich ein vielleicht wohlhabender oder sonst bedeutender Bürger sein Haus mit Fresken ausstatten lassen (laut einhelliger Meinung mehrerer Fachleute um 1500).
1994-97 Probeuntersuchungen BDA. 1998-99 Hauptrestaurierung Fr. Mag. Chr. Linsinger
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

gotische Fresken
2005
Stadtgemeinde Wolkersdorf

gotische Fresken
2005
Stadtgemeinde Wolkersdorf

gotische Fresken
1996
Topothek Wolkersdorf

gotische Fresken
1996
Topothek Wolkersdorf

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Eigene Erhebungen

Herbert Kraus
Datum der Erfassung 2023-08-17
Datum der letzten Bearbeitung 2023-11-03

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel