Hl. Florian - Pfarrhof

Freiplastikenreligiöse Freiplastikensonstige Heilige

Gemeinde: Sulz im Weinviertel

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Auf Betreiben von Herrn Professor Wenzel (Pfarrer in Obersulz) wurde die ursprünglich auf der Balustrade der Dreifaltigkeit stehende Statue, nach einer gründlichen Restaurierung durch die Firma Rada aus Poysdorf, im Jahre 1978 im Vorgarten des Pfarrhofes aufgestellt. Im Jahre 2003 wurde sie von Herrn Professor Josef Geissler (Niedersulz) restauriert. Die dafür anfallenden Kosten wurden aus dem Erlös mehrerer Adventveranstaltungen der Familie Gerhard Haberl aus Obersulz beglichen.

Beschreibung:

Im Vorgarten des Pfarrhofes steht auf einem gemauerten und verputzten 70 cm hohen Sockel eine 1,50 m hohe, nach Süden ausgerichtete Floriani-Statue aus Zogelsdorfer Konglomeratkalk.

Details

Gemeindename Sulz im Weinviertel
Gemeindekennzahl 30857
Ortsübliche Bezeichnung Hl. Florian - Pfarrhof
Objektkategorie 1714 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | sonstige Heilige)

Katastralgemeinde Obersulz -- GEM Sulz im Weinviertel
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer .63
Ortschafts- bzw. Ortsteil Obersulz
Straße und Hausnummer bzw. Flurname 177
Längengrad 16.677
Breitengrad 48.50394

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 2.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.6
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Im Vorgarten des Pfarrhofes steht auf einem gemauerten und verputzten 70 cm hohen Sockel eine 1,50 m hohe, nach Süden ausgerichtete Floriani-Statue aus Zogelsdorfer Konglomeratkalk.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Auf Betreiben von Herrn Professor Wenzel (Pfarrer in Obersulz) wurde die ursprünglich auf der Balustrade der Dreifaltigkeit stehende Statue, nach einer gründlichen Restaurierung durch die Firma Rada aus Poysdorf, im Jahre 1978 im Vorgarten des Pfarrhofes aufgestellt. Im Jahre 2003 wurde sie von Herrn Professor Josef Geissler (Niedersulz) restauriert. Die dafür anfallenden Kosten wurden aus dem Erlös mehrerer Adventveranstaltungen der Familie Gerhard Haberl aus Obersulz beglichen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Der Hl. Florian lebte im 3. Jh., war Kanzleidirektor des rö-mischen Stadthalters der Provinz Ufer-Noricum (Wienerwald bis zum Inn und von der Donau bis zu den Kalkalpen). Er bekannte sich zum Christentum und wurde deshalb am 4. Mai 304 mit einem Stein um den Hals beschwert, von der Ennsbrücke in die Enns gestürzt. Er ist Patron der Feuerwehr und der Rauchfangkehrer.

2010
Johann Schütz

2010
Johann Schütz

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Herrn Gerhard Haberl und weiteren Personen aus Obersulz Bundesdenkmalamt www.bda.at

Datum der Erfassung 2011-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2014-11-03

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel