Altes Kriegerdenkmal

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerKriegerdenkmäler

Gemeinde: Ziersdorf

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert

Chronik:

Dieses Denkmal wurden zur Erinnerung an die Kriegsopfer des 1. Weltkrieges (1914 - 1918) errichtet. Die Inschrift zollt den Soldaten Dankbarkeit. 1966 wurde dieses Denkmal vom Hauptplatz in den Friedhof verlegt und ungefähr zur Jahrtausendwende generalsaniert und auf einen Sockel gesetzt (2 x 2 Meter). Letztendlich wurde ein Matalladler auf die Spitze des Denkmals aufgesetzt.

Beschreibung:

Das alte Kriegerdenkmal ist auf einem dreistufigen Steinsockel platziert und besteht aus einem weiteren kleinen Teilsockel. Dieser besitzt die Inschrift 'Den im Weltkriege 1914 - 1918 gefallenen Helden in Dankbarkeit.' Vor der Inschrift ist eine metallene Laterne angebracht. Das Kriegerdenkmal wird nach einer mit einem Metallkreuz verzierten Steinsäule von einem metallenen Adler abgeschlossen.

Details

Gemeindename Ziersdorf
Gemeindekennzahl 31053
Ortsübliche Bezeichnung Altes Kriegerdenkmal
Objektkategorie 1591 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Kriegerdenkmäler)

Katastralgemeinde Ziersdorf -- GEM Ziersdorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 3599
Ortschafts- bzw. Ortsteil Ziersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Joseph-Haydn Straße, neuer Friedhof
Längengrad 15.927333
Breitengrad 48.530694

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das alte Kriegerdenkmal ist auf einem dreistufigen Steinsockel platziert und besteht aus einem weiteren kleinen Teilsockel. Dieser besitzt die Inschrift 'Den im Weltkriege 1914 - 1918 gefallenen Helden in Dankbarkeit.' Vor der Inschrift ist eine metallene Laterne angebracht. Das Kriegerdenkmal wird nach einer mit einem Metallkreuz verzierten Steinsäule von einem metallenen Adler abgeschlossen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Dieses Denkmal wurden zur Erinnerung an die Kriegsopfer des 1. Weltkrieges (1914 - 1918) errichtet. Die Inschrift zollt den Soldaten Dankbarkeit. 1966 wurde dieses Denkmal vom Hauptplatz in den Friedhof verlegt und ungefähr zur Jahrtausendwende generalsaniert und auf einen Sockel gesetzt (2 x 2 Meter). Letztendlich wurde ein Matalladler auf die Spitze des Denkmals aufgesetzt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Florian Panholzer, Fabian Stubenvoll
Datum der Erfassung 2001-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2001-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel