Kammerner-Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Langenlois

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert

Chronik:

Die Renovierung im Jahr 2010 wurde vom Gobelsburger Geselligkeitsverein „Schlanklerclub“ veranlasst. Die Bemalung wurde in Werkstätten der Justizanstalt Krems/Stein ausgeführt und weist in der Farbgebung eine große Ähnlichkeit mit den Objekten 310 (Daschl-Kreuz) und 314 (Burger-Kreuz) auf. Gewährsperson: Franz Mathes, Gobelsburg, Schlossstraße 18.

Beschreibung:

Das Kreuz steht am Kamptalradweg im Augebiet zwischen Gobelsburg und Kammern an der Brücke, die über den Mühlbach des Kamp führt, von Gobelsburg kommend rechter Hand. Es ist nach NO ausgerichtet. Das Holzkreuz steckt in einer Eisentülle, die in einem Betonsockel eingesetzt ist. Schaft und Querbalken des Kreuzes sind aus verleimtem Holz hergestellt. Die Figuren am Kreuz, Jesus und zu dessen Füßen Maria, sind als Blechschnittfiguren gefertigt und farbig bemalt.

Details

Gemeindename Langenlois
Gemeindekennzahl 31322
Ortsübliche Bezeichnung Kammerner-Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Gobelsburg -- GEM Langenlois
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2475/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Gobelsburg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Straße nach Kammern
Längengrad 15.71308
Breitengrad 48.46248

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.25
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das Kreuz steht am Kamptalradweg im Augebiet zwischen Gobelsburg und Kammern an der Brücke, die über den Mühlbach des Kamp führt, von Gobelsburg kommend rechter Hand. Es ist nach NO ausgerichtet. Das Holzkreuz steckt in einer Eisentülle, die in einem Betonsockel eingesetzt ist. Schaft und Querbalken des Kreuzes sind aus verleimtem Holz hergestellt. Die Figuren am Kreuz, Jesus und zu dessen Füßen Maria, sind als Blechschnittfiguren gefertigt und farbig bemalt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Renovierung im Jahr 2010 wurde vom Gobelsburger Geselligkeitsverein „Schlanklerclub“ veranlasst. Die Bemalung wurde in Werkstätten der Justizanstalt Krems/Stein ausgeführt und weist in der Farbgebung eine große Ähnlichkeit mit den Objekten 310 (Daschl-Kreuz) und 314 (Burger-Kreuz) auf. Gewährsperson: Franz Mathes, Gobelsburg, Schlossstraße 18.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Keine weiteren Informationsquellen bekannt!

Johann Ennser, Adolf Hauer
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel