Kriegerdenkmal

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerKriegerdenkmäler

Gemeinde: Hausleiten

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Errichtet 1975. Ursprünglich waren Gedenktafeln für die Vermissten und Gefallenen an der Kirche (rechts vom Seiteneingang) angebracht. Sie wurden 1972 bei der Außenrenovierung der Kirche entfernt. Es war geplant, links und rechts vom Eingang der Aufbahrungshalle neue Tafeln anzubringen. Schließlich stellte die Pfarre den Grund für die Errichtung eines eigenen Kriegerdenkmals zur Verfügung.

Beschreibung:

Aus Natursteinen gemauerte Anlage. Im Zentrum befindet sich die Tafel mit den Namen der im Krieg gefallenen Hausleitner. Davor steht die mit einem Landenschurz gegürtete (ursprünglich nackt geplante) Figur eines Mannes. Er zeigt auf die Kirche und den Friedhof und weist auf die Vergänglichkeit alles Irdischen hin. Bildhauer Heribert Rath (1924 - 2007).

Details

Gemeindename Hausleiten
Gemeindekennzahl 31208
Ortsübliche Bezeichnung Kriegerdenkmal
Objektkategorie 1591 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Kriegerdenkmäler)

Katastralgemeinde Hausleithen -- GEM Hausleiten
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 463
Ortschafts- bzw. Ortsteil Hausleithen
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Kirchenstraße gegenüber Eingang Friedhof (Agathaplatz)
Längengrad 16.09525
Breitengrad 48.397611

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m)
gemessen od. geschätzt --
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Aus Natursteinen gemauerte Anlage. Im Zentrum befindet sich die Tafel mit den Namen der im Krieg gefallenen Hausleitner. Davor steht die mit einem Landenschurz gegürtete (ursprünglich nackt geplante) Figur eines Mannes. Er zeigt auf die Kirche und den Friedhof und weist auf die Vergänglichkeit alles Irdischen hin. Bildhauer Heribert Rath (1924 - 2007).
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Errichtet 1975. Ursprünglich waren Gedenktafeln für die Vermissten und Gefallenen an der Kirche (rechts vom Seiteneingang) angebracht. Sie wurden 1972 bei der Außenrenovierung der Kirche entfernt. Es war geplant, links und rechts vom Eingang der Aufbahrungshalle neue Tafeln anzubringen. Schließlich stellte die Pfarre den Grund für die Errichtung eines eigenen Kriegerdenkmals zur Verfügung.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Publiziert in Auer, Alfred u. Fritz, Herbert: Klein- und Flurdenkmale - sowie sonstige vom Menschen geschaffene Merkwürdigkeiten - in der Marktgemeinde und Pfarre Hausleiten - „Marterlführer“; Hausleiten 2008, Seite 26

Anton Stöger
Datum der Erfassung 2008-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2008-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel