Pranger oder Rolandsäule

RechtsdenkmälerStrafrechtsdenkmälerPranger und Marktsäulen

Gemeinde: Eggenburg

Zeitkategorie: 16. Jahrhundert

Chronik:

Das Entstehungsjahr ist unbekannt, eine Renovierung fand erstmals 1674 statt.

Beschreibung:

Neben dem Adlerbrunnen auf der Ostseite des fünfeckigen Hauptplatzes sehen wir den Pranger oder auch Rolandsäule genannt. Von einheimischen Steinmetzmeistern aus grauem Sandstein gehauen, erhebt sich über einer dreistufigen runden Basis ein prismatischer Pfeiler, der achtseitig abgefaßt ist. Den unteren Pfeiler schließt ein achtseitiges, mit Kelchblättern besetztes Kapitäl mit einer mit einem Flechtband und einer mit Ornamenten versehenen Deckplatte ab. Darauf steht ein dem unteren Pfeiler entsprechender, nur verjüngter und kürzerer Pfeiler, der über einer profilierten Deckplatte ein aus vier Muscheln bestehendes Abschlußglied trägt. Darüber erhebt sich die Figur des Roland in antikisierender Tracht. Am unteren Pfeiler hängt an einem eisernen Haken eine eiserne Kugel (Bagstein) sowie weiter unten eine Eisenspange.

Details

Gemeindename Eggenburg
Gemeindekennzahl 31105
Ortsübliche Bezeichnung Pranger oder Rolandsäule
Objektkategorie 1331 ( Rechtsdenkmäler | Strafrechtsdenkmäler | Pranger und Marktsäulen)

Katastralgemeinde Eggenburg -- GEM Eggenburg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2368/8
Ortschafts- bzw. Ortsteil Eggenburg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Hauptplatz
Längengrad 15.81732
Breitengrad 48.64264

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 7
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.55
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.55
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Neben dem Adlerbrunnen auf der Ostseite des fünfeckigen Hauptplatzes sehen wir den Pranger oder auch Rolandsäule genannt. Von einheimischen Steinmetzmeistern aus grauem Sandstein gehauen, erhebt sich über einer dreistufigen runden Basis ein prismatischer Pfeiler, der achtseitig abgefaßt ist. Den unteren Pfeiler schließt ein achtseitiges, mit Kelchblättern besetztes Kapitäl mit einer mit einem Flechtband und einer mit Ornamenten versehenen Deckplatte ab. Darauf steht ein dem unteren Pfeiler entsprechender, nur verjüngter und kürzerer Pfeiler, der über einer profilierten Deckplatte ein aus vier Muscheln bestehendes Abschlußglied trägt. Darüber erhebt sich die Figur des Roland in antikisierender Tracht. Am unteren Pfeiler hängt an einem eisernen Haken eine eiserne Kugel (Bagstein) sowie weiter unten eine Eisenspange.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Rolandsäulen sind das äußere sichtbare Kennzeichen der mit dem Markt zusammenhängenden Gerichtsbarkeit. Dort, wo die alten Grafen des karolinigschen Reiches Recht sprachen wurden Schild und Schwert an einem Baum oder Pfahl als Zeichen für den Richtplatz aufgehängt. So steht Roland in einem der Entstehungszeit entsprechendem Gewand auf der Säule: eine Hand hält den Schild, die Rechte ist erhoben, bereit, an Markttagen das sonst im Rathaus verwahrte Schwert zu tragen. Es war naheliegend, dass die Rolandsäule später in den Dienst der Gerichtsbarkeit als Pranger trat. Halseisen und Schandstein erinnern noch daran, dass der Pranger seit dem 1. Viertel des 16. Jhdts. für öffentlichen Ausspottung von Verurteilten gedient hat.

Zeitkategorie 16. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Entstehungsjahr ist unbekannt, eine Renovierung fand erstmals 1674 statt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 'Eggenburg, Geschichte und Kultur' von Hans Brandstetter

Eva Hochschorner
Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2013-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Pranger Eggenburg

Bischen alt das Foto - Schwert verloren?

 

kattauneun16. 12. 2015

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel