Dicke Marter, Mold

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeBreitpfeiler

Gemeinde: Rosenburg-Mold

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Beschreibung:

Auf der Straße nach Maria Dreieichen steht links auf der Abzweigung eines Feldweges, Riede 'Siebenjoch Weg', auf einem 0,5 m hohen, unverputzten Sockel ein nach Süden ausgerichteter gemauerter Pfeiler mit kleiner Nische und Statuette aus Sandstein darin. Den Abschluss bildet ein mit Ziegeln eingedecktes Satteldach. Dieser Pfeiler ersetzte nach dem Straßenneubau im Jahre 1972 ein altes Objekt, das die Bevölkerung als 'Dicke Marter' bezeichnete und das ungefähr die Form der 'Raaberkreuze' aus dem Raum Gars am Kamp gehabt haben dürfte.

Details

Gemeindename Rosenburg-Mold
Gemeindekennzahl 31121
Ortsübliche Bezeichnung Dicke Marter, Mold
Objektkategorie 1532 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Breitpfeiler)

Katastralgemeinde Mold -- GEM Rosenburg-Mold
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 519
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mold
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Straße B2 Horn-M. Dreieichen, linke Seite
Längengrad 15.70277
Breitengrad 48.65361

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.6
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf der Straße nach Maria Dreieichen steht links auf der Abzweigung eines Feldweges, Riede 'Siebenjoch Weg', auf einem 0,5 m hohen, unverputzten Sockel ein nach Süden ausgerichteter gemauerter Pfeiler mit kleiner Nische und Statuette aus Sandstein darin. Den Abschluss bildet ein mit Ziegeln eingedecktes Satteldach. Dieser Pfeiler ersetzte nach dem Straßenneubau im Jahre 1972 ein altes Objekt, das die Bevölkerung als 'Dicke Marter' bezeichnete und das ungefähr die Form der 'Raaberkreuze' aus dem Raum Gars am Kamp gehabt haben dürfte.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die Statuette hinter einem Schmiedeisengitter stellt Maria mit Kind auf einer Weltkugel mit Schlange dar.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Dicke Marter, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Dicke Marter, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Walter Zach-Kiesling, Bildstockwanderungen im Poigreich 1995;

Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2015-09-21

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel