Ehn Kreuz, Mold

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerFriedhofskreuze

Gemeinde: Rosenburg-Mold

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Beschreibung:

Auf einem Feldweg nordöstlich der Landmaschinenschule, Riede 'Vogeltenn', befand sich noch vor kurzer Zeit auf der linken Seite das sogenannte 'Ehnkreuz', ein auf einem kleinen Sockel stehendes, 1,5 m hohes Gusseisenkreuz, nach Süden ausgerichtet, mit Inschriftentafel: 'Hier verunglückte am 11. August 1952 Anna Ehn im 42. Lebensj.' Die Weihe dieses Kreuzes erfolgte am 25. April 1953. Die tödlich Verunglückte war Anna Ehn, geborene Albrecht, Landwirtin, geboren am 10. Dezember 1909 in Mold, wohnhaft in Mold Nr. 30.

Details

Gemeindename Rosenburg-Mold
Gemeindekennzahl 31121
Ortsübliche Bezeichnung Ehn Kreuz, Mold
Objektkategorie 1594 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Friedhofskreuze)

Katastralgemeinde Mold -- GEM Rosenburg-Mold
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 453
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mold
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Feldweg nordöstlich der Landmaschinenschule
Längengrad 15.70551
Breitengrad 48.64749

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung --
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
es existiert nur mehr der Sockel und ein kleines Stück vom unteren Teil des Gusseisenkreuzes.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf einem Feldweg nordöstlich der Landmaschinenschule, Riede 'Vogeltenn', befand sich noch vor kurzer Zeit auf der linken Seite das sogenannte 'Ehnkreuz', ein auf einem kleinen Sockel stehendes, 1,5 m hohes Gusseisenkreuz, nach Süden ausgerichtet, mit Inschriftentafel: 'Hier verunglückte am 11. August 1952 Anna Ehn im 42. Lebensj.' Die Weihe dieses Kreuzes erfolgte am 25. April 1953. Die tödlich Verunglückte war Anna Ehn, geborene Albrecht, Landwirtin, geboren am 10. Dezember 1909 in Mold, wohnhaft in Mold Nr. 30.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Bei der Gemeinde Rosenburg-Mold liegt folgender Unfallbericht auf: Frau Anna Ehn, Landwirtin, Mold 30 wohnhaft, fuhr am Montag, den 11.August gegen 17 Uhr mit ihrem mit Strohgarben beladenen zweispännigen Wagen von einem ihrer in nordöst. Richtung von Mold gelegenen Acker auf einem Feldwege nach Hause. An einer Stelle des Feldweges- es ging etwas bergab -scheuten die Pferde und Frau Ehn, die auf den Strohgarben saß, fiel herunter, kam unter den Wagen zu liegen, wobei das rückwärtige rechte Rad über ihrem Kopf hinwegging. Sie blieb auf der Stelle tot liegen. Die Pferde liefen nun fuhrlos durch das Dorf und stießen in einer Kurve mit der Deichsel in ein der Kurve gegenüberliegendes Fenster des der Landwirtin Theresia Zeitlberger Mold 40 gehörigen Hauses. Hiebei wurde die Deichsel abgebrochen und das Fenster samt Stock stark beschädigt. Der Sachschaden des Fensters beträgt vermutlich nach Schätzung eines Tischlermeisters 150-200 Schilling. Die Pferde, die abermals weiterliefen, konnten erst später von beherzten Männern aufgehalten werden.

Ehn Kreuz, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Ehn Kreuz, Mold
2014
Wolfgang Andraschek

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Sterbeurkunde Standesamt Horn Nr. 140/1952 Unfallbericht - Archiv der Gemeinde Rosenburg-Mold; Schulchronik der Volksschule Mold, Band I.

Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2015-09-22

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel