Ellmaugut Haustüre

Haustüren und Tore

Gemeinde: Thalgau

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Namensgebung kann sich von der Bezeichnung 'Ulmenau' in der Bedeutung von Aulandschaft mit Ulmenbestand ('elm' oder 'elmboum') ableiten, aber auch nach der Besitzerfamilie Ellmauer. Das frühere Rauchhaus ist am 24. Juni 1894 abgebrannt und wurde unter dem Besitzer Andrä Kurz wieder aufgemauert. Die Gestaltung der Einlageteile ist nach 2000 geändert worden.

Beschreibung:

Die zweiflügelige Tür befindet sich an der Ostseite des 'Ellmaugutes'.

Details

Gemeindename Thalgau
Gemeindekennzahl 50337
Ortsübliche Bezeichnung Ellmaugut Haustüre
Objektkategorie 3500 ( Haustüren und Tore | | )

Katastralgemeinde Egg -- GEM Thalgau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1407
Ortschafts- bzw. Ortsteil Leithen
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Hausstattweg 2
Längengrad 13.252176
Breitengrad 47.836087

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.2
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die zweiflügelige Tür befindet sich an der Ostseite des 'Ellmaugutes'.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die verglaste Oberlichte ist mit einem gelb gestrichenen, strahlenförmigen Sonnenmuster (Holz) gestaltet. Die zweiflügelige Füllungstür hat in der oberen Hälften je ein rechteckiges, grün und grau gestrichenes Feld, das mit einem Zierbogen und einem aufgesetzten, rotweißen Blumenstrauß mit Schleife gestaltet ist. Der untere Türteil hat zwei Felder, die in der Mitte Rosetten haben, ein graues Grundfeld mit einer grünen Raute und braunen, gekreuzten Querstreifen. Oberhalb sind grüne Gesimsleisten angebracht. In der Mitte der Haustüre befinden sich zwei Metallknäufe mit seitlichen Zierranken (Holz) und zwei Türschnallen.

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Namensgebung kann sich von der Bezeichnung 'Ulmenau' in der Bedeutung von Aulandschaft mit Ulmenbestand ('elm' oder 'elmboum') ableiten, aber auch nach der Besitzerfamilie Ellmauer. Das frühere Rauchhaus ist am 24. Juni 1894 abgebrannt und wurde unter dem Besitzer Andrä Kurz wieder aufgemauert. Die Gestaltung der Einlageteile ist nach 2000 geändert worden.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Archiv DDr. Iglhauser Gespräch mit Ferdinand Schmidhuber.

DDr. Bernhard Iglhauser
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel