Holzerkreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Sankt Andrä im Lungau

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert

Chronik:

Das Kreuz wurde in den 1970er Jahren von der Familie Holzer an derselben Stelle neu aufgestellt, als das alte Kreuz umstürzte.
Der hölzerne Korpus stammt vermutlich aus dem 19. Jhd.

Beschreibung:

Das Kreuz steht direkt an der Landesstraße nach Lintsching am Ortsrand.
Das Holzerkreuz ist ein rotbraun gestrichenes Wegkreuz, dessen Enden in Kleeblattform auslaufen. Der geschnitzte und gefasste Korpus wird durch ein einfaches Holzdach geschützt. Es handelt sich um einen Dreinageltypus. Zu seinen Füßen ist eine Halterung für Blumenschmuck angebracht.

Details

Gemeindename Sankt Andrä im Lungau
Gemeindekennzahl 50507
Ortsübliche Bezeichnung Holzerkreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde St.Andrä -- GEM Sankt Andrä im Lungau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1915
Ortschafts- bzw. Ortsteil St. Andrä
Straße und Hausnummer bzw. Flurname St. Andrä 20
Längengrad 13.788113
Breitengrad 47.147415

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 4.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Das Kreuz steht direkt an der Landesstraße nach Lintsching am Ortsrand.
Das Holzerkreuz ist ein rotbraun gestrichenes Wegkreuz, dessen Enden in Kleeblattform auslaufen. Der geschnitzte und gefasste Korpus wird durch ein einfaches Holzdach geschützt. Es handelt sich um einen Dreinageltypus. Zu seinen Füßen ist eine Halterung für Blumenschmuck angebracht.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Kreuz wurde in den 1970er Jahren von der Familie Holzer an derselben Stelle neu aufgestellt, als das alte Kreuz umstürzte.
Der hölzerne Korpus stammt vermutlich aus dem 19. Jhd.

Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Auf die Frage nach dem Alter des Kreuzes antwortete der damalige Holzerbauer (Jg. 1918): "Steht schon ewig da, war halt schon immer so", das heißt wohl, seine Vorfahren haben es aufgestellt. Weitere Überlieferungen bzw. Erinnerungen sind nicht vorhanden.

Holzerkreuz
2018
Hans Posch

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Kulturkatalog St. Andrä, Mag. C. Thöni, 2000
Gemeindearchiv, Klein- und Flurdenkmäler , Kurz Reinhard, 2000

Maria Posch
Datum der Erfassung 2019-04-18
Datum der letzten Bearbeitung 2021-05-07

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel