Zaller Kasten

KleinspeicherGetreidespeicher

Gemeinde: Tamsweg

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Das genaue Alter kann nicht mehr festgestellt werden. Die Jahreszahl 1712 bestätigt jedenfalls die Existenz dieses Kastens seit mindestens dem Anfang des 18. Jahrhunderts. Verwendet wurde der Kasten durchgängig für die Lagerung von Getreide und von Lebensmittel, wobei sicher die verschiedenen klimatischen Bedingungen im Keller und im Holzoberbau für die entsprechenden Vorräte verwendet wurden.

Beschreibung:

Der Zallerkasten steht unmittelbar nördlich des Wohnhauses. Der Unterbau befindet sich fast vollkommen im Erdreich. Er ist gemauert und verputzt. Ober der Holztüre ist ein Holzbrett befestigt, das mit Blumen bemalt ist und die Jahreszahl 1712 aufweist.
Der Oberbau ist gezimmert mit Schwalbenschwanzverbindungen. Der Zugang dorthin erfolgt über eine außenliegende Holztreppe.

Details

Gemeindename Tamsweg
Gemeindekennzahl 50510
Ortsübliche Bezeichnung Zaller Kasten
Objektkategorie 2110 ( Kleinspeicher | Getreidespeicher | )

Katastralgemeinde Lasaberg -- GEM Tamsweg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 700
Ortschafts- bzw. Ortsteil Moos
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Moos 23
Längengrad 13.831627
Breitengrad 47.127463

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 8
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 4.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 4.5
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Der Zallerkasten steht unmittelbar nördlich des Wohnhauses. Der Unterbau befindet sich fast vollkommen im Erdreich. Er ist gemauert und verputzt. Ober der Holztüre ist ein Holzbrett befestigt, das mit Blumen bemalt ist und die Jahreszahl 1712 aufweist.
Der Oberbau ist gezimmert mit Schwalbenschwanzverbindungen. Der Zugang dorthin erfolgt über eine außenliegende Holztreppe.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das genaue Alter kann nicht mehr festgestellt werden. Die Jahreszahl 1712 bestätigt jedenfalls die Existenz dieses Kastens seit mindestens dem Anfang des 18. Jahrhunderts. Verwendet wurde der Kasten durchgängig für die Lagerung von Getreide und von Lebensmittel, wobei sicher die verschiedenen klimatischen Bedingungen im Keller und im Holzoberbau für die entsprechenden Vorräte verwendet wurden.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Zaller Kasten
19.08.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
30.05.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
19.08.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
30.05.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
30.05.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
30.05.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
30.05.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
30.05.2020
Juliana Lankmayer

Zaller Kasten
30.05.2020
Juliana Lankmayer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Aufnahme durch Herrn Otto Glanzer und Fam. Lankmayer 2020;
Informationen von Herrn Wieland jun.

Juliana Lankmayer
Datum der Erfassung 2020-05-30
Datum der letzten Bearbeitung 2021-04-19

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel