Vituskapelle

Religiöse KleindenkmälerKapellen und GrottenKapellen

Gemeinde: Spannberg

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Diese Kapelle wurde vermutlich als Ersatz für die im Jahre 1886 abgerissene St. Veitskapelle erbaut.
Erbauer ist vermutlich, laut "Flaschenpost" in einer Nische hinter der St. Veitsplastik, Familie Zartl aus Spannberg, welche das heutige Haus Matzner Straße 9 damals bewohnte.

Beschreibung:

Gemauerte Wegkapelle aus dem 19. Jahrhundert mit Lothringerkreuz am Dreiecksgiebel. Im begehbaren Innenraum sitzt eine bemalte Holzplastik des heiligen Vitus mit gefalteten Händen im einem großen Topf.

Details

Gemeindename Spannberg
Gemeindekennzahl 30854
Ortsübliche Bezeichnung Vituskapelle
Objektkategorie 1512 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | Kapellen)

Katastralgemeinde Spannberg -- GEM Spannberg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 6505/18
Ortschafts- bzw. Ortsteil Spannberg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Matznerstraße 9
Längengrad 16.73412
Breitengrad 48.46317

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 2.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2.1
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 1.1
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Gemauerte Wegkapelle aus dem 19. Jahrhundert mit Lothringerkreuz am Dreiecksgiebel. Im begehbaren Innenraum sitzt eine bemalte Holzplastik des heiligen Vitus mit gefalteten Händen im einem großen Topf.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Diese Kapelle wurde vermutlich als Ersatz für die im Jahre 1886 abgerissene St. Veitskapelle erbaut.
Erbauer ist vermutlich, laut "Flaschenpost" in einer Nische hinter der St. Veitsplastik, Familie Zartl aus Spannberg, welche das heutige Haus Matzner Straße 9 damals bewohnte.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Der heilige Veit (lateinisch Vitus) wurde um 304 in Süditalien geboren. Er starb als Märtyrer unter Kaiser Diokletian in Rom, weil er sich weigerte dem christlichen Glauben abzusagen.

Vituskapelle
2019
Maria Brenner

Hl. Vitus im Ölfass
2019
Maria Brenner

Franzisco-Josephinische Landesaufnahme (1869-1887)
2019
Maria Brenner

Flaschenpost
2020
Maria Brenner

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Anna und Werner Scharmitzer
mapire.eu
Pfarrchronik Spannberg
Marterlbroschüre der Geschichtegruppe wichtig was

Maria Brenner
Datum der Erfassung 2020-03-24
Datum der letzten Bearbeitung 2023-08-06

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel