Betkreuz am Scheibenwald

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Artstetten-Pöbring

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert

Chronik:

Trotz Befragung im Ort gibt es keinen Hinweis über den Grund und den genauen Zeitpunkt der Entstehung.
Es wurde im Juni 2020 entrostet und neu gestrichen.

Beschreibung:

Am Waldrand im Westen von Aichau steht auf einem Steinsockel das gußeisenes Kreuz mit Jesusfigur. Am unteren Ende eine mitgegossene weibliche Figur: Fides (Darstellung des Glaubens) mit Kelch.
Das Objekt dürfte einst ein Friedhofskreuz gewesen sein. Am Sockel befindet sich ein Schraube, an der vielleicht einmal ein Grablaterne befestigt war.
Das Kreuz besitzt keine Gußmarken, die einen Hersteller erkennbar machen würden.
Die einzige Gußmarke ist die Zahl 45 am Kreuzbalken hinten und am Strahlenkranz.

Details

Gemeindename Artstetten-Pöbring
Gemeindekennzahl 31502
Ortsübliche Bezeichnung Betkreuz am Scheibenwald
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Aichau -- GEM Artstetten-Pöbring
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 314/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Aichau
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Am Waldrand im Westen des Dorfes
Längengrad 15.2547
Breitengrad 48.25415

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.62
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.55
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.05
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Das Kreuz ist gebrochen und wurde auf der Hinterseite mit einer angeschraubten Metallschiene unterstützt.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Am Waldrand im Westen von Aichau steht auf einem Steinsockel das gußeisenes Kreuz mit Jesusfigur. Am unteren Ende eine mitgegossene weibliche Figur: Fides (Darstellung des Glaubens) mit Kelch.
Das Objekt dürfte einst ein Friedhofskreuz gewesen sein. Am Sockel befindet sich ein Schraube, an der vielleicht einmal ein Grablaterne befestigt war.
Das Kreuz besitzt keine Gußmarken, die einen Hersteller erkennbar machen würden.
Die einzige Gußmarke ist die Zahl 45 am Kreuzbalken hinten und am Strahlenkranz.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Trotz Befragung im Ort gibt es keinen Hinweis über den Grund und den genauen Zeitpunkt der Entstehung.
Es wurde im Juni 2020 entrostet und neu gestrichen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Marterl am Scheibenwald
Juni 2020
Robert Jiranek

Weibliche Figur am unteren Ende (Fides)
Juni 2020
Robert Jiranek

Christusfigur
Juni 2020
Robert Jiranek

Bruchstelle des Kreuzes
Juni 2020
Robert Jiranek

Marke
Juni 2020
Robert Jiranek

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Eigene Erhebungen

Robert Jiranek
Datum der Erfassung 2020-06-23
Datum der letzten Bearbeitung 2022-02-04

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel