Kreuz der Hausäcker

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Artstetten-Pöbring

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert

Chronik:

Die Ursache und den Zweck der Errichtung ist derzeit unterschiedlich ausgerichtet.
Es könnte sich auch und mit großer Wahrscheinlichkeit um einen wichtigen Orientierungspunkt in dieser Topografie handeln.
Von diesem Standort oder Orientierungspunkt hat man einen wunderbaren Blick nach Maria Taferl, Artstetten mit dem Schloss Artstetten.
Auch das historische "Neupöllinger Kreuz in Artstetten" steht im Blickfeld des Landschaftbetrachters bzw. Pilgers.
In nördlicher Blickrichtung sieht man die Umrisse der Häuser von Hasling.
Es könnte sich auch um ein "Begrüßungskreuz" bzw. um ein "Kreuz der Verabschiedung" handeln.

Beschreibung:

Inmitten der Hausäcker und auf einer Seehöhe von 350 m steht am westlichen Wegesrand ein christliches Wegzeichen.
Dieses christliche Wegzeichen wurde von einem Schmiedemeister gefertigt. Jesus Christus aus Gußeisen wird von einem Strahlenkranz umschlossen. Dieser Strahlenkranz deutet auch auf die Dornenkrone hin.
Ein quaderförmiger Betonsockel im Erdreich der Hausäcker bildet das Postament für Jesus Christus am eisernen Kreuz der Hausäcker.

Details

Gemeindename Artstetten-Pöbring
Gemeindekennzahl 31502
Ortsübliche Bezeichnung Kreuz der Hausäcker
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Hasling -- GEM Artstetten-Pöbring
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 196/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Hasling
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Hausäcker
Längengrad 15.2245322
Breitengrad 48.2403794

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.8
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.65
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Inmitten der Hausäcker und auf einer Seehöhe von 350 m steht am westlichen Wegesrand ein christliches Wegzeichen.
Dieses christliche Wegzeichen wurde von einem Schmiedemeister gefertigt. Jesus Christus aus Gußeisen wird von einem Strahlenkranz umschlossen. Dieser Strahlenkranz deutet auch auf die Dornenkrone hin.
Ein quaderförmiger Betonsockel im Erdreich der Hausäcker bildet das Postament für Jesus Christus am eisernen Kreuz der Hausäcker.

Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Ursache und den Zweck der Errichtung ist derzeit unterschiedlich ausgerichtet.
Es könnte sich auch und mit großer Wahrscheinlichkeit um einen wichtigen Orientierungspunkt in dieser Topografie handeln.
Von diesem Standort oder Orientierungspunkt hat man einen wunderbaren Blick nach Maria Taferl, Artstetten mit dem Schloss Artstetten.
Auch das historische "Neupöllinger Kreuz in Artstetten" steht im Blickfeld des Landschaftbetrachters bzw. Pilgers.
In nördlicher Blickrichtung sieht man die Umrisse der Häuser von Hasling.
Es könnte sich auch um ein "Begrüßungskreuz" bzw. um ein "Kreuz der Verabschiedung" handeln.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Kreuz der Hausäcker
3. September 2023
Erich Köberl

Kreuz der Hausäcker
17. Dezember 2023
Erich Köberl

Kreuz der Hausäcker
17. Dezember 2023
Erich Köberl

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen .)Gespräch mit Bevölkerung
.)Begehung
.)Wanderkarte aus der Region - Rund um Artstetten

Erich Köberl
Datum der Erfassung 2024-01-03
Datum der letzten Bearbeitung 2024-01-03

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel