Franziskanergründungstein über Kirchenportal

Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehendErinnerungsmale

Gemeinde: Neulengbach

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

" Nach vierjähriger Bauzeit konnten die Franziskaner den Konvent beziehen. Am 25. November 1627, dem Fest der Hl. Katharina, wurde das Kloster geweiht. Erster Guardian war Johann Klöpfer. Das Kloster beherbergte zu Begin 6 Priester und 6 Laienbrüder...." (aus dem Kirchenführer S. 7)

Beschreibung:

Text der Inschriftentafel:
"Conventus praesens non est Paradisus, ut olim
in Sylva dictus, quem mala Luna tulit;"
(Der gegenwärtige Konvent ist nicht das Paradies, wie (er) einst
in Ried (Wald) hieß, welchen der böse Mond hinwegraffte;
{das Franziskanerkloster am Riederberg zurstörten die Türken})
"Est novus in Lengbach, a KHUEN cum Conjunge structus,"
(Er ist ein neuer {Konvent} in Lengbach von Khuen mit seiner Gattin errichtet)
"Post, cur destructus ? Tartarus auctor erat."
(Schließlich, warum wurde er zerstört? Die Hölle war der Urheber.)
"Nil his bella nocent, quos servat TRINUS, & UNUS:"
Doch nicht schaden die Kriege denen, welche der Dreifaltige und Eine {Gott} schützt.
"Fratibus a TRINO, crede, Patrocinium."
(Den Brüdern ist vom Dreifaltigen, glaube es, das Patrozinium gegeben."
(Übersetzter: Prof. W. Losert)

Details

Gemeindename Neulengbach
Gemeindekennzahl 31926
Ortsübliche Bezeichnung Franziskanergründungstein über Kirchenportal
Objektkategorie 1610 ( Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehend | Erinnerungsmale | )

Katastralgemeinde Neulengbach -- GEM Neulengbach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 85/3
Ortschafts- bzw. Ortsteil Neulengbach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Kirchenplatz 1
Längengrad 15.909687
Breitengrad 48.200386

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 1
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Text der Inschriftentafel:
"Conventus praesens non est Paradisus, ut olim
in Sylva dictus, quem mala Luna tulit;"
(Der gegenwärtige Konvent ist nicht das Paradies, wie (er) einst
in Ried (Wald) hieß, welchen der böse Mond hinwegraffte;
{das Franziskanerkloster am Riederberg zurstörten die Türken})
"Est novus in Lengbach, a KHUEN cum Conjunge structus,"
(Er ist ein neuer {Konvent} in Lengbach von Khuen mit seiner Gattin errichtet)
"Post, cur destructus ? Tartarus auctor erat."
(Schließlich, warum wurde er zerstört? Die Hölle war der Urheber.)
"Nil his bella nocent, quos servat TRINUS, & UNUS:"
Doch nicht schaden die Kriege denen, welche der Dreifaltige und Eine {Gott} schützt.
"Fratibus a TRINO, crede, Patrocinium."
(Den Brüdern ist vom Dreifaltigen, glaube es, das Patrozinium gegeben."
(Übersetzter: Prof. W. Losert)
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) " Nach vierjähriger Bauzeit konnten die Franziskaner den Konvent beziehen. Am 25. November 1627, dem Fest der Hl. Katharina, wurde das Kloster geweiht. Erster Guardian war Johann Klöpfer. Das Kloster beherbergte zu Begin 6 Priester und 6 Laienbrüder...." (aus dem Kirchenführer S. 7)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Franziskanergründungstein N 60a
24.7.2022
Gerhard Hiebner

Franziskanergründungstein N 60b
24.7.2022
Gerhard Hiebner

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Gerhard Hiebner
Datum der Erfassung 2022-07-24
Datum der letzten Bearbeitung 2022-07-31

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel