Sphinge vor dem Liechtenstein Schloss Wilfersdorf

Freiplastikenprofane FreiplastikenFreiplastiken

Gemeinde: Wilfersdorf

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Bei der Auffahrt zum Schloss befinden sich zwei von ursprünglich vier Sphingen. In Quellen zum Schlossbau finden wir dazu folgende Hinweise:
„1719 arbeitete der Steinmetzmeister Andreas Steinböck aus Eggenburg im Wilfersdorfer Schloss. Am 2. August 1719 sind die vier Sphingen bei der Auffahrt versetzt“.

Beschreibung:

Die beiden Sphingen, links und rechts von der Schlossauffahrt, tragen die Jahreszahl MDCLX (1660).
Bei der linken Sphinx konnte sich Hans Huysza 1998 von dem Vorhandensein dieser Inschrift überzeugen. Seit der Restaurierung im Jahr 2002 ist diese Inschrift nicht mehr lesbar.

Details

Gemeindename Wilfersdorf
Gemeindekennzahl 31654
Ortsübliche Bezeichnung Sphinge vor dem Liechtenstein Schloss Wilfersdorf
Objektkategorie 1724 ( Freiplastiken | profane Freiplastiken | Freiplastiken )

Katastralgemeinde Wilfersdorf -- GEM Wilfersdorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer .1/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Wilfersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Hauptstraße 1
Längengrad 16.645892
Breitengrad 48.585253

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die beiden Sphingen, links und rechts von der Schlossauffahrt, tragen die Jahreszahl MDCLX (1660).
Bei der linken Sphinx konnte sich Hans Huysza 1998 von dem Vorhandensein dieser Inschrift überzeugen. Seit der Restaurierung im Jahr 2002 ist diese Inschrift nicht mehr lesbar.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Bei der Auffahrt zum Schloss befinden sich zwei von ursprünglich vier Sphingen. In Quellen zum Schlossbau finden wir dazu folgende Hinweise:
„1719 arbeitete der Steinmetzmeister Andreas Steinböck aus Eggenburg im Wilfersdorfer Schloss. Am 2. August 1719 sind die vier Sphingen bei der Auffahrt versetzt“.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Sphinge vor Liechtenstein Schloss
unbekannt
Huysza Hans

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Aufzeichnungen Huysza Hans
Aufzeichnungen Bösau Adalbert, ehem. Liechtenst. Beamter und Heimatforscher

Marktgemeinde Wilfersdorf
Datum der Erfassung 2024-01-29
Datum der letzten Bearbeitung 2024-03-01
letzter Bearbeiter Marktgemeinde Wilfersdorf

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Vollständig erfasst