Grafenmarterl

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Sierndorf

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Bei der Übersiedlung der Statue des Hl. Florians zum neuen FF-Gebäude blieb dessen gemauerter Unterteil stehen. Die Gemeinde ließ 2009 diesen Breitpfeiler sanieren und suchte ein zum neuen Kindergarten passendes Motiv für die Nische. Frau Magdalena Mayer stellte ein ikonenariges Hinterglasbild her. Da dieses nicht witterungsgeschützt angebracht werden konnte, ließ es die Familie Colloredo-Mannsfeld auf eine Keramikplatte kopieren. Ausführung der Sanierungsarbeiten Fa. Staribacher, Höbersdorf.

Beschreibung:

Glatter, gemauerter und verputzter Breitpfeiler, oben durch ein Sims abgeschlossen, das eine flache, dachartige Spitze bildet; in der seichten, ebenfalls aedikulaartig abgeschlossenen Nische eine Marmortafel (Waldviertler Marmor?), darauf eine Keramikplatte (30 x 24 cm), auf die eine Kopie des Gnadenbildes 'Mutter von der immerwährenden Hilfe' geklebt ist.

Details

Gemeindename Sierndorf
Gemeindekennzahl 31226
Ortsübliche Bezeichnung Grafenmarterl
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Sierndorf -- GEM Sierndorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 44/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Sierndorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Raiffeisenplatz
Längengrad 16.169196
Breitengrad 48.428729

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Glatter, gemauerter und verputzter Breitpfeiler, oben durch ein Sims abgeschlossen, das eine flache, dachartige Spitze bildet; in der seichten, ebenfalls aedikulaartig abgeschlossenen Nische eine Marmortafel (Waldviertler Marmor?), darauf eine Keramikplatte (30 x 24 cm), auf die eine Kopie des Gnadenbildes 'Mutter von der immerwährenden Hilfe' geklebt ist.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die Inschriftentafel widmete Franz Rudolf Colloredo-Mannsfeld im Gedenken an seine eigene Erziehung, seinen Eltern. IN ANDENKEN AN FRANZ FERDINAND GRAF COLLOREDO-MANNSFELD * 1.3.1910 + 10.1.1944 MABEL GRÄFIN COLLOREDO-MANNSFELD * 4.3.1912 + 6.3.1955 GEWIDMET 6.9.2009 FRANZ RUDOLF COLLOREDO-MANNSFELD

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Bei der Übersiedlung der Statue des Hl. Florians zum neuen FF-Gebäude blieb dessen gemauerter Unterteil stehen. Die Gemeinde ließ 2009 diesen Breitpfeiler sanieren und suchte ein zum neuen Kindergarten passendes Motiv für die Nische. Frau Magdalena Mayer stellte ein ikonenariges Hinterglasbild her. Da dieses nicht witterungsgeschützt angebracht werden konnte, ließ es die Familie Colloredo-Mannsfeld auf eine Keramikplatte kopieren. Ausführung der Sanierungsarbeiten Fa. Staribacher, Höbersdorf.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)





Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Archiv der Erzdiözese Wien, LP Sierndorf Schriftverkehr. Graf Reinhard, Foto um 1900; Anton Schwarz, Chronikmanuskript (um 1950). Fassion und Geschichte der Marktgemeinde Sierndorf. Pfarrchronik Sierndorf I, 115f. Mayer Magdalena, Höbersdorf.

Kurt & Veronika Jüthner
Datum der Erfassung 2010-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2010-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel