Pieta

Freiplastikenreligiöse FreiplastikenMariendarstellungen

Gemeinde: Kirchberg am Wagram

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Gestiftet für eine wundersame Heilung.

Beschreibung:

Pietà-Säule auf dem Platz vor der Kirche. Typus Maria Taferl. Säulenschaft mit gewundenem Wolkenband mit Engelsköpfen, auf quadratischem Sockel. Die Köpfe der Muttergottes und des Korpus wurden jüngst je mit einem Heiligenschein in Form eines vergoldeten Strahlenkranzes versehen, was den erhabenen Eindruck dieses mehr als 300 Jahre alten Denkmals empfindlich stört.

Details

Gemeindename Kirchberg am Wagram
Gemeindekennzahl 32114
Ortsübliche Bezeichnung Pieta
Objektkategorie 1712 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | Mariendarstellungen)

Katastralgemeinde Kirchberg am Wagram -- GEM Kirchberg am Wagram
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 148/9, .48
Ortschafts- bzw. Ortsteil Kirchberg am Wagram
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Kirchenplatz
Längengrad 15.90024
Breitengrad 48.43288

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 4
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Pietà-Säule auf dem Platz vor der Kirche. Typus Maria Taferl. Säulenschaft mit gewundenem Wolkenband mit Engelsköpfen, auf quadratischem Sockel. Die Köpfe der Muttergottes und des Korpus wurden jüngst je mit einem Heiligenschein in Form eines vergoldeten Strahlenkranzes versehen, was den erhabenen Eindruck dieses mehr als 300 Jahre alten Denkmals empfindlich stört.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Gestiftet für eine wundersame Heilung.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)






Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen W. Simlinger, Aus der Vergangenheit von Kirchberg, ... und allen dazugehörigen Gemeinden. Kirchberg 1958, 150. J. Ramharter, Kirchberg zur Barockzeit. Tulln 2005, 24.

Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2017-06-13

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel